Freitag, 30. August 2013

Vegan - Day 29 & 30

Gestern bin ich gleich nach der Arbeit zur Physio gefahren und im Anschluss zur Musikschule. Bin also erst um 20.00 Uhr nach Hause gekommen, da blieb zum bloggen nicht mehr viel Zeit.

Heute war ich auf einem Seminar. Als Veganer ist es enorm wichtig, immer gut vorbereitet zu sein. Also man sollte immer etwas zu Essen dabei haben! :D

Ich zu meinen Kollegen: "Da drüben im Raum haben die Brötchen aufgefahren mit lecker Wuuurst und Kääääse!" 
"Und du?"
"Für mich ist nichts dabei!"
"Kannst doch die Wurst runternehmen!"
:P

Jemand anders mischte sich ein und meinte, dass es auch Brötchen mit Fisch geben würde... Nein, das auch nicht!

Und dann standen dort überall noch Kekse herum (mit und ohne Schoki),  Ritter Sport, kleine Milkatäfelchen... war es schwer zu verzichten und an der Möhre zu knabbern? Nein. Warum? Darauf werde ich in meinem morgigen Fazit zur "VEGAN FOR FIT - CHALLENGE" eingehen. Ja, denn heute war der letzte Tag. So schnell vergeht die Zeit, es ist nicht zu fassen!


Vegan - Day 29

Frühstück

Breakfast-Crunch mit Joghurt (Stufe 2)



Mittagessen

Spinat-Safran-Creme mit  Orangen-Quinoa (Stufe 2)



Abendessen

(um 16.00 Uhr auf die Schnelle vor der Physiotherapie)
2 Roggenvollkornbrot mit Apfel-Zwiebel-Aufstrich von Alnatura und  
1 Roggenvollkornbrot mit Apfelkraut (Stufe 2)





Vegan - Day 30


Frühstück

3 Roggenvollkornbrote (1x Apfelkraut, 2 x Bärlauch Streichcreme) (Stufe 2)


Nachmittagssnack

Bananenbrei mit Erdnüssen (Eigenkreation)


Nachdem ich von dem Seminar zurück war, bin ich zum Einkaufen gefahren. Danach hatte ich Lust auf etwas Süße und habe mir 2 reife Bananen kleingematscht und mit 2 Teelöffeln Erdnussmus und einem Teelöffeln Kakao vermischt. Noch ein paar Erdnüsse (ungesalzen natürlich) als Topping - fertig. Zugegeben, es ist jetzt kein optisches Highlight, aber es schmeckt dafür umso besser! :D

Danach habe ich fast 5 Stunden mit Rasenmähen und Hausarbeit zugebracht (zwischendurch habe ich aber noch das Abendessen zubereitet).


Abendessen

Caprese Vegan Style (Stufe 1)


Der Tofu wird nach dem Braten mit 1 TL Agavendicksaft, Oregano und Salz karamellisiert. Das ist ab sofort mein Favorit! :D


Kommentare:

  1. Gratuliere dir zu deiner Leistung und deiner Challenge. Ich glaube ich würde das nicht schaffen. Bin gespannt auf dein Fazit.

    Lieben Gruß
    Miss Wannabe

    AntwortenLöschen
  2. Der Bananenbrei sieht super lecker aus und klingt auch gut. Ich steh sowieso auf so Brei, auch wenn der nicht so ansehnlich ist :D Werde den auf jeden Fall ausprobieren.
    Bin auch schon gespannt auf dein Fazit zur Challenge :)

    Und natürlich hab ich dir den Kommentar nicht übel genommen, war ja konstruktive Kritik, mir ist es vorher nur nie selber aufgefallen. Ich war eher dankbar für deinen Hinweis.


    Unnnnd wenn du beim Treffen dabei wärst, wäre das mega toll :)
    Fänd es super dich mal kennenzulernen im richtigen Leben :)

    AntwortenLöschen
  3. ich freue mich schon total auf dein Fazit :)) und vor allem wie du das jetzt weiter machen willst! nächste Woche wollte ich mal vegane weiße Schoko machen :D hast du das probiert? ich bin mal gespannt...

    AntwortenLöschen
  4. Der Bananenbrei macht mir direkt Hunger :-) Ich finde es richtig toll, wie Du auch in eher schwierigeren Situationen (mit den Arbeitskollegen) bei Deiner Ernährungsweise bleibst!

    Liebe Grüsse
    Ariana

    AntwortenLöschen
  5. Hi! Nette Rezepte und schön dekorierter Teller Inhalt!
    Musst du beim Foto-Upload immer an den PC anschließen? Ist das für dich zu mühsam?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Nein, das wäre mir zu aufwendig. Ich mache die Fotos mit dem Handy und bearbeite sie dort auch. Entweder mit Instagram oder mit Cymera. Mit der Blogger App lade ich die Bilder dann (wenn ich im heimischen WLAN bin) hoch. Am Computer bearbeite ich dann nur noch den Text.

      Löschen