Mittwoch, 30. April 2014

Reebok Fitness Remix Köln und super schönes Wochenende mit meiner Schwester!

Hallo ihr Lieben,

jetzt möchte ich euch endlich von meinem letzen Wochenende und dem Reebok Fitness Remix berichten.
Viel Spaß:



Freitag Anreise Köln:

Am Freitag bin ich direkt nach der Arbeit zu meiner Schwester gefahren, um von dort aus mit ihr nach Köln zu fahren. Wir wollten lieber bereits am Freitag anreisen, damit wir auch ja nicht zu spät beim Fitness Remix ankommen, außerdem wäre das bestimmt viel zu anstrengend gewesen. 
Gerade für meine Schwester die, das ganze Wochenende, gefahren ist (hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön! Es ist sehr angenehm mit dir zu Fahren!)
Wir haben dann bei der Familie eines Freundes von mir übernachtet. Die Mutter von meinem Kumpel hat gleich bemerkt das ich viel abgenommen habe, wir haben uns schließlich auch ein Jahr nicht mehr gesehen. Es war wieder einmal sehr schön so viele Komplimente zu bekommen und zu berichten wie ich es denn geschafft habe.
Ca. gegen Elf Uhr sind wir dann  ins Bett, wir mussten schließlich ausgeruht sein für den nächsten Tag.


Samstag Reebok Fitness Remix:

Am Samstag früh haben wir dann ein leckeres Frühstück bekommen und mussten uns leider schon recht schnell wieder verabschieden.
Das Theater am Tanzbrunnen haben wir wirklich gut gefunden. Außerdem gab es für uns einen super Parkplatz.
Es wurden einige Fotos geschossen und dann hat uns MeckyCaro auch sofort entdeckt. Sie stellte uns ihre Freundinnen vor, die sie über die Aktion "Bring a friend for free" mitgebracht hatte. 
Dann gingen wir auf das Gelände, jeder bekam ein T-Shirt und einen Turnbeutel mit kleinen Gooddies geschenkt. 
Wir beschlossen uns noch etwas in der aufgebauten Lounge auszuruhen, bevor das Training so richtig los geht. Bei unseren Sitzplätzen gab es einen Stand mit Vitamin-Wasser. Wie schön, das wollte ich schon immer mal probieren. Aber mir war es einfach zu süß, wen wunderts?! Die Hauptbestandteile sind Wasser, Zucker und verschiedene Vitamine.                                               Dann stießen noch Saskia und ihre Freundin zu uns und somit war unsere tolle Truppe komplett (es war wirklich sehr schön mit euch Mädels! Immer wieder gern!)
Dann ging die erste, von drei, Trainingseinheiten los. Mit einem Buzzer wurde ausgewählt welche Übung als erstes an der Reihe ist.
Gestartet wurde mit Aerobic, danach folgte Dance. Oh mein Gott!! Das war so überhaupt nicht meins. Ich kam bei den einzelnen Übungen schon irgendwie überhaupt nicht richtig mit, dann sollte auch noch alles zusammen gesetzt werden. Ich hatte nur leider die ersten Bewegungen schon total vergessen, da ich mit den Aktuellen so beschäftigt war.
Zum Glück ging es nicht nur mir so. Auch meine Schwester war etwas orientierungslos. 
Und Saskia erst, die ist mir was auf den Fuß getreten, naja ich glaube wir liefen beide manchmal in die falsche Richtung... ;)
Aber ist nicht so schlimm, wir hatten trotzdem sehr viel Spaß. Ich wurde jedoch nicht einmal warm.

Zum Glück kam dann Johanna Fellner mit Functional Training. Das war schon eher meins, hat mir wirklich gut gefallen. Und endlich kam ich ordentlich ins Schwitzen. 
Als Abschlusseinheit gab es dann Yoga. Hat mir generell auch sehr gut gefallen, aber mir auch gezeigt wie unbeweglich ich doch bin. Da muss unbedingt mehr an mir gearbeitet werden!
Ich schaute ab und zu mal zu meiner Schwester rüber, doch dadurch wurde ich nur noch depressiver. Bei ihr sah es so leicht und unbeschwert aus. Vllt. sollte ich bei ihr mal ins Training gehen.

Danach gab es eine halbe Stunde Pause, in der wir noch mehr von dem Zuckerwasser tranken und uns blendend unterhielten.

Bei der zweiten Trainingseinheit kamen wir, glaub ich, alle etwas besser bei Dance und Aerobic mit als vorher. 
Functional Training hat dann noch einmal richtig gepusht und beim Yoga sah wieder alles einfacher aus als es war. =)

Nach einer weiteren halben Stunde Pause wurde der Fitness Remix mit dem LesMills Training beendet. 
Zuerst gab es Kickboxen und Tai Chi, das hat mir persönlich am aller besten gefallen.
Im Mittelteil wurde über den Platz gejoggt, das konnte ich dann auch noch richtig gut. Doch dann kam wieder Dance. Ich konnte mich kaum noch konzentrieren, deswegen hab ich etwas früher aufgehört.                           

Leider haben wir uns dann recht schnell verabschiedet und das Gruppenfoto haben wir dann auch noch vergessen. Dafür gibt es ein Gruppenfoto der Trainer!

Ich würde mich freuen euch sehr bald wieder zu sehen, dann auch wieder mit etwas mehr quatschen und etwas weniger Sport, so wie bei unserm ersten Bloggertreffen. XD


Wieder in der Heimat angelangt gab es dann noch                           "Dreierlei Gemüsepommes mit Dip" und dann ging es ins Bettchen.
Sonntag Muskelkater:

Nach dem Aufstehen ging es mir noch recht gut, ich habe sogar noch meine Einheit der "30 Tage Squat Challenge" absolviert. 
Es gab ein super leckeres und langes Frühstück, sogar mit Protein Pfannkuchen. 










Außerdem tauschten wir noch Osternester aus.
Meins war liebevoll mit Badezusätzen, Tee, Nagellacken von Catrice und veganen Schockoriegeln gefüllt. Also allem was ich liebe. Meine Schwester kennt mich halt =)

Dann beschlossen wir ins Kino zu gehen, da an irgendeine sportliche Aktivität überhaupt nicht mehr zu denken war, da wir beide einen mega Muskelkater hatten.
Außerdem mussten wir Kräfte für unsere Shopping Tour sparen.
"The Amazing Spider Man 2 - Rise of Electro" in 3D war also unser Ziel.                                                                                Der Film hatte einfach alles..  Spannung..Action..Liebe..Spaß    Danach sind wir noch einen Kaffee (Caramel-Soja-Macchiato) im Starbucks trinken gegangen.


Ich liebe Milchschaum!!! 








Zum Abendbrot bereiteten wir uns dann noch eine leckere vegane Ente zu. Als Nachtisch gab es Sojajoghurt mit Nussmus. 
Oh mann mein Muskelkater wurde irgendwie von Stunde zu Stunde schlimmer. Aber es war einfach so ein schöner Tag, da kann man darüber schon mal weg sehen...
















Montag mega Shopping Tour:

Der Tag startete um 06:00 Uhr mit einem leckeren Müsli und noch ordentlich Muskelkater in den Beinen, aber zum Glück schon deutlich besser als am Vortag. 

Dann ging es voller Vorfreude los in den Esprit Outlet.
Doch auf einmal Stau, eine gefühlte Ewigkeit standen wir auf der Autobahn. Wir kamen trotzdem Pünktlich zur Eröffnung um  10:00 Uhr an. 
Für mich ging die ersten 10 Minuten gar nix. Es war so ein Gedränge und Zickenkrieg, ich musste mich erstmal aklimatisieren. 
Doch dann gefiel es mir richtig gut, ich habe auch einige schöne Teile ergattern können.





Als wir gegen Mittag aus dem Outlet hinaus kamen, gab es Couscous Salat mit Bohnen, Cranberrys und Walnüssen. 

Nun ging es weiter in den Primark. Der Weg dorthin war jedoch auch wieder eine Tortur. Erst war die Autobahn, die uns nach Dortmund bringen sollte, komplett gesperrt und dann standen wir wieder eine Zeit lang im Stau. Wir hatten in der Hinsicht echt kein Glück an dem Tag. 

Im Primark verbrachten wir dann noch einige Stunden und haben auch eine mega Ausbeute gehabt.

Erneute Stärkung im Starbucks, diesmal mit einem                Iced-Soja-Caramel-Macchiato. SOOO Lecker!!!

Dinkel-Cranberry Brötchen!
Wir entdeckten noch einen Bio-Bäcker  der sogar einige vegane Produkte führte.

Dann gab es noch für jeden einen 4er Pack Donuts für unsere Freunde.



Und schon wurde wieder der Heimweg angetreten.
Wieder Stau, doch irgendwie kamen wir doch noch zu Hause an.

Zum Abendbrot gab es dann noch Mikrowellengemüse mit weißer Mandelmus-Soße und gepoppten Amaranth.


Um 21:30 Uhr holte mich mein Freund dann ab.
Es war ein wirklich schönes und vielseitiges Wochenende. Wir hatten viel Spaß und wir haben uns gut verstanden. Doch ich war auch froh nach fast 4 Tagen wieder zu Hause zu sein. 

Keine Angst, der nächste Post wird wieder kürzer. ;)
Ich hoffe ihr habt ihn trotzdem gelesen und fandet ihn nicht allzu langweilig.

Bis bald
Eure Tani

Montag, 28. April 2014

Reebok Fitness Remix

Bereits am Freitag haben wir (Schwesterchen und ich) uns auf den Weg nach Köln gemacht. Am Nadelör Autobahnkreuz Leverkusen standen wir dann im Stau. Das war die Gelegenheit für uns die mitgebrachten Rohkoststicks mit Dip zu futtern, was dann - neben einen grünen Smoothie zur späteren Stunde unser Abendessen darstellte. Übernachtet haben wir bei der Familie eines Kumpels meiner Schwester. Sehr nette Leute! Am nächsten Morgen bekamen wir dort ein leckeres Frühstück und fuhren dann in die Kölner Innenstadt.

Das Messegelände war sehr einfach zu finden und wir konnten direkt neben den Veranstaltungsgelände parken.
MeckyCaro und drei ihrer Freundinnen trafen nach uns ein. MeckyCaro erkannte uns, da wir kurz vorher ein Bild von uns in den Chat einstellten.

Etwas später trudelte dann auch Saskia mit einer Freundin im Schlepptau ein und wir machten es uns gemeinsam noch ein bisschen in der Lounge gemütlich, bevor es los ging.

Dann begann der erste Durchgang und als erste Einheit gab es Aerobic. Darauf folgte Dance. Bei beiden habe ich nicht wirklich eine gute Figur gemacht. Ich kann mir diese Choreographien einfach nicht merken. Ich komme damit überhaupt nicht klar. Aber dann gab es Functional Training mit Johanna Fellner. Das war eher etwas für mich. Obwohl die gute Frau daran Schuld ist, dass ich jetzt einen Muskelkater habe, der sich gewaschen hat! Zur Entspannung gab es dann noch eine Yoga Einheit. Yoga mache ich total gerne und die Trainerin von Fitness First in Köln hat das wirklich sehr schön gemacht.


Nach einer halben Stunde Pause gab es die 2. Runde. Diesmal kam ich beim Tanzen und beim Aerobic besser mit und es hat auch angefangen Spaß zu machen.

Nach einer erneuten halben Stunde Pause standen in der dritten Runde dann Programme von LesMills auf dem Programm. Beim Kick-Boxen bin ich dann ausgestiegen, da es mein Knie zu sehr belastet hat. Danach hatte ich auch keine Motivation wieder einzusteigen, da mir das Programm auch nicht so wirklich zugesagt hat.

Dann war die Veranstaltung auch schon zu Ende. Aber zu noch mehr Sport an einem Tag hätte mich sowieso niemand mehr bekommen! 

Es war wirklich ein wunderschöner Tag mit den Mädels (noch einmal liebe Grüße an alle ♥) und die Reise nach Köln hat sich wirklich gelohnt.

Was nehme ich mit vom Reebok Fitness Remix?
Tanz in mein Training zu integrieren, ist für mich keine Alternative. Aber das Functional Training möchte ich wirklich gerne in meinen Trainingsplan mit aufnehmen. Saskia hat gesagt, dass Johanna Fellner auch Fitnessvideos herausgebracht hat. Vielleicht probiere ich die mal aus. Und Yoga, dass bei mir in letzter Zeit ein bisschen zu Kurz kam, möchte ich auch wieder häufiger machen.



Samstag, 26. April 2014

Sonntagsbraten

Hallo ihr Lieben!

Viel Spaß bei meinen Wöchentlichen Sonntagsbraten.
Den Fotos vom Essen meiner vergangenen Woche.


Trauben, Joghurt und etwas Müsli

Vegetarisches Schnitzel mit Spargel

Salat und Brötchen an der Arbeit. 

Vegetarisches Schnitzel und Gemüse

Trauben, Joghurt und Rest vom Osterkuchen. 

Vegane Suppe für die Arbeit
Kürbis Curry.

Suppe nochmal von oben. 

Frühstück mit meiner Mama beim Bäcker!
(Vom Belag ist etwas übrig geblieben.)
Dazu gabs Tee und Kaffee. 

Veganer Cheese Burger

Snack (Erdbeeren und Trauben) 
Das war nicht meine Portion, sondern die für meinen Freund ;) meine war alle bevor ich ans Foto gedacht hab.
Selbst gemachtes Käseschnitzel mit Pommes!

Vitaminwasser beim Reebok Fitness Mix,
leider viel zu süß.
Dazu gabs Obst, Müsli Riegel und ein paar Kekse.
Das Frühstück bestand aus einem Brötchen mit Marmelade, Kaffee
und einem Green Smoothie. 

Zum Abendbrot gab es dann
Dreierlei Gemüsepommes mit Dip.
Und noch einen Schoko Riegel. 

Bis bald eure
Tani

Freitag, 25. April 2014

Good Food Friday

Einen wunderschönen guten Morgen ihr Lieben,

fast ist es geschafft und es ist Wochenende! Ich freue mich schon wie Bolle auf dieses WE. Am Samstag ist der Reebok Fitness Remix in Köln (mit einem Mini-Blogger-Treffen - ich freu mich so auf euch Mädels ♥), am Sonntag mache ich mir einen ganz unsportlichen Tag mit meiner Schwester und am Montag (da habe ich Urlaub) geht es dann zum Power-Shopping (wohin steht leider immer noch nicht fest... ob wir wohl doch Lose ziehen müssen?).


Pastaparty: Spaghetti Carbonara

Zucchininudeln (unter der Soße verschwunden) mit
Paprika-Tomaten-Soße und Parmezzano

Osteressen: Rübli-Lasagne

Nachtisch: Birnen-Quark

Bento-Box: Zwiebelmuffin mit Salat + Obstsalat und Stücke vom Osterlamm

Zucchini-Nudeln mit Bolognesesoße

Bentobox: Gemüsesticks mit Tomatenpaste und Zwiebelmuffins,
Obst und das letzte Stück Osterlamm



Pilz-Auberginenpfanne mit Tofusteaks mit Sesamkruste und Kräuterdip

250 ml Bierchen zum "Tag des deutschen Bieres"
"Es trinkt der Mensch, es säuft das Pferd,
bei vielen ist es umgekehrt!"

Kartoffeln mit Sauerkraut und Räuchertofu

Sauerkrautauflauf (mit Äpfeln und Cranberries)




Donnerstag, 24. April 2014

Vegan: Geht nicht gibt's nicht! #1 - Spaghetti Carbonara


An dem Abend vor dem Osterlauf habe ich mit meinem Freund und seinem Kumpel eine kleine Pastaparty veranstaltet. Zwar sind die Beiden nicht am nächsten Tag gelaufen, aber wer lässt sich schon einen Teller Spaghetti entgehen? Es gab also seit langer Zeit für mich mal wieder Nudeln aus Weißmehl und nicht (die von meinem Freund so sehr verhasste) Vollkornvariante.

Jetzt habe ich die Gelegenheit ergriffen und diese Pastaparty mit Lee Lis Menüvorschlag für die Vegan: Geht nicht gibt's nicht! Challenge verknüpft: Spaghetti Carbonara.

Und was soll ich sagen? Den Männern hat's geschmeckt! Mir auch und mir persönlich schmeckt die vegane Variante besser als das Original!


Hier ist mein Rezept für



Spaghetti Carbonara

Zutaten für 4 Portionen:
  • 500 g Spaghetti
  • 175 g Räuchertofu
  • 2 Zwiebeln
  • 25 g tiefgekühlte, gehackte Petersilie (alternativ frische Petersilie)
  • 1 EL Öl
  • 250 ml Sojasahne
  • 2 EL Mandelmus (alternativ Pflanzenmagarine)
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Spaghetti gemäß der Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen. Den Tofu in kleine Würfel schneiden (Anmerkung: im Gegensatz zu Speckwürfel wird der Tofo beim Braten nicht kleiner). Die Zwiebel schälen und fein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Tofuwürfel darin anbraten, bis sie leicht kross sind. Zwiebelwürfel hinzufügen und weiterbraten lassen bis diese glasig sind. Sahne, Mandelmus und 30 g der Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Carbonarasoße auf die Spaghetti geben und mit der restlichen Petersilie bestreuen.

Buon Appetito!