Dienstag, 3. Dezember 2013

Vegan Einkaufen - Für den Nikolausteller


Nikolaus steht vor der Tür. Auch ich erwarte dieses Jahr einen prall gefüllten Stiefel. Ich hoffe natürlich, dass der Nikolaus jetzt mitliest und mir die richtigen Dinge in den Stiefel packt. Obwohl... wenn ich jetzt so fordernd bin erwartet mich nachher noch die Rute. Also übe ich mich jetzt in Bescheidenheit.

Egal ob vegan oder nicht: wir sind hier immer noch eine Gemeinschaft von Abnehmwilligen. Also gehören zu allererst einmal gesunde Dinge auf den Gabenteller! Wie Knecht Rupprecht in dem altbekannten Gedicht von Theodor Storm schon sagte: ".. Denn Äpfel, Nuss und Mandelkern, Essen fromme Kinder gern."

Da ist keine Rede von Milka-Weihnachtsmännern oder Kinderschokolade!

Also leckere Clementinen und Orangen, Äpfel und verschiedene Nüsse sollten der Hauptbestandteil des Gabentellers werden.

Nach den selbst gebackenen Plätzchen und den selbst hergestellten anderen Süßigkeiten folgt dann das, was es im Supermarkt noch so zu kaufen gibt. Natürlich gibt es mittlerweile ein sehr großes Angebot an veganen Lebensmitteln, die auf einschlägigen Internetseiten oder im Reformhaus zu bekommen sind.

Aber was ist, wenn einem nur der Supermarkt um die Ecke zur Verfügung steht? Was bleibt da noch?
Ich habe mich auf die Suche gemacht und habe die Süßigkeitenregale abgeklappert um die Zutatenlisten der angebotenen Produkte zu überprüfen. Ich sag eines vor weg: es ist enorm anstrengend. Ich habe festgestellt, dass bei vielen Produkten die "gefährlichen" Zutaten (wo Allergien auftreten können) fett gedruckt in der Zutatenliste stehen. Ich muss sagen, dass mir das sehr gut gefällt. Leider ist das noch nicht bei allen Produkten so. Ich überfliege zuerst die Zutatenliste und meist fällt mir dann schon ein tierisches Produkt ins Auge und dann lege ich es wieder zur Seite. Aber manchmal sehe ich auf den ersten Blick nichts. Dann gehe ich alle Zutaten von vorne bis hinten durch um auch ja keine Milch- oder Ei-Bestandteile zu übersehen.

Es gibt zwei Produkte, die mir Weihnachten besonders wichtig sind, aber die ich nicht selber herstellen möchte: 1. Spekulatius: einfach zu finden, fast alle sind vegan - es sei denn, es steht Butter-Spekulatius drauf. In diesem Fall braucht ihr die Zutatenliste gar nicht erst durchlesen. 2. Lebkuchen: das es nicht einfach werden würde, hatte ich schon befürchtet. Aber das es so schlimm wird hätte ich nicht gedacht.

Nicht vegan
Vegan
Mysteriös war folgende Entdeckung: Die MINI-Lebkuchen Herzen, Sterne, Brezeln mit Zartbitterschokolade von Weiss (Abbildung links) sind vegan. Die  großen Brüdern dieser Mini-Lebkuchen, die in einer Pappschachtel verpackt sind, sind dagegen nicht vegan (Abbildung rechts)! Das verstehe wer will... ich nicht! Warum werden zwei gleiche Produkte, die sich auf den ersten Blick nur in ihrer Größe und ihrer Verpackung unterscheiden, nicht mit den gleichen Lebensmitteln hergestellt?

Lebkuchen Powidl Knöpfe und Schoko-Brezerl von Manner ebenfalls vegan. Manner stellt im Internet auch eine Liste ihrer veganen Produkte zur Verfügung.



Das war auch schon alles, was ich gefunden habe. Solltet ihr noch eine Quelle veganer Lebkuchen kennen, dann immer her damit. Denn leider habe ich mir die Mini Lebkuchen von Weiss nicht gekauft, als ich sie in der Hand hatte. Und hier bei uns im Ort gibt es sie nicht. Es wird somit wohl keine Lebkuchen zum Nikolaus geben...



Ein Schokoladennikolaus darf im Stiefel nicht fehlen? Es gibt vegane Nikoläuse, aber leider nur in Spezialgeschäften und zu ziemlich hohen Preisen. In den normalen Supermärkten habe ich nur den Nikolaus von After Eight gefunden. Er besteht aus Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter, Emulgator Sonnenblumenlecithine, Pfefferminzöl und Aroma. Warum gibt es denn eigentlich keinen Schokoladennikolaus aus Zartbitterschokolade im Handel?



Was ich sonst noch so im Supermarkt an veganen Süßigkeiten gefunden habe:

Weihnachtliche (saisonale) Süßigkeiten:
  • Marzipankartoffeln
  • Marzipanbrot (nicht alle, unbedingt Zutatenliste beachten)
  • Gelee Früchte (da gibt es auch eine Weihnachtsedition von Haribo: Gelee Winterzauber)
  • Lübecker Edelmarzipan (Reichsgraf) in einer schönen Dose :)
  • Fondant-Spezialitäten (Reichsgraf - Aldi)
  • Aachener Kräuter Printen (Kinkartz - Edeka)




Süßigkeiten:
  • Ritter Sport Tafel Marzipan
  • Mr. Tom 
  • Zartbitterschokolade (Zutatenliste überprüfen, nicht jede Zartbitterschokolade ist vegan!)
  • Schokobananen (nur der Vollständigkeit halber, ich mag sie nicht)
  • Manner Neapolitaner
  • Oreo Kekse
  • Singoalla Kekse in den Sorten Himbeere und Zitrone (erhältlich bei Rewe oder Ikea)
  • Mozart Stäbchen von Biscoteria (erhältlich bei Netto)
  • Schoko Tatzen von Biscoteria
  • Esspapier
  • Mamba
  • Mentos
  • Nimm 2 Soft
  • Ahoi Brause
  • Minz- und Fruchtbonbons

Bei den Oreo Keksen und bei den Manner Neapolitanern muss man unbedingt auf die Originale zurückgreifen, da die NoName-Produkte (von Aldi, Lidl etc.) nicht vegan sind.


Dann wünsche ich allen Nikolaushelfern viel Spaß dabei, die Stiefel eurer Liebsten zu befüllen!


Kommentare:

  1. Wenn Theodor Storm damals schon Kinderschoki gekannt hätte, würde der Spruch bestimmt anders gehen ;)
    Mmh das Lebkuchen so ein Problem ist, hätte ich gar nicht gedacht. Kann man die vegan selber backen? (Hab gerade so gar keinen Überblick, was in die "Originallebkuchen" rein muss)
    Ich möchte dieses Jahr tatsächlich auf die Weihnachtssüßigkeiten verzichten. Mit einer Ausnahme: selbstgebackene Kekse :) So hoffe ich, den Fressflashs zu entkommen und einen Überblick zu behalten, was ich an Zusatzstoffen so in mich reinfuttere...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich kann man alles vegan selber machen. (Am WE hatte ich veganes Mett *g*)
      Die meisten Lebkuchen flogen wegen dem "Butterreinfett" raus. Die anderen dann wegen irgendwelcher Eier...
      seufz, aber ich wollte doch nicht backen. Gestern hätte ich es aber beinahe getan. Habe mich dann aber doch für die Zubereitung des heutigen Mittagessens entschieden :)

      Löschen
  2. also bei uns gibt es sogar im penny weihnachtsmänner mit zartbitter ("halbbitter" von milka). nur ob die vegan sind weiß ich nicht, da ich selbst "nur" vegetarierin bin. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nee, der halbitter von milka ist nicht vegan... :(
      ist auch nur "halb" zartbitter :)

      Löschen
  3. von Milka gibts doch bestimmt einen Nikolaus in Zartbitter, oder?
    Wenn die sogar Haselnuss und Kuhflecken haben ;-)

    Mir ist auch schonmal aufgefallen, das ein und dasselbe Produkt nur in unterschiedl Packungsgrößen Unterschiede in den Zutaten/Nährwerten haben. Was das soll frage ich mich schon lange... *hrmpf*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt von Milka keine vegane Schokolade. Die haben überall Magermilchpulver und Süßmolkepulver drin.

      Echt? Mir ist das jetzt zum ersten mal aufgefallen... das ist aber wirklich sehr mysteriös!

      Löschen
  4. Auf Peta.de gibt es auch noch eine Liste mit veganen Süßigkeiten, die man auch im Geschäft zu normalen Preisen bekommt..wie z.b. Mr. Tom oder After Eight.
    Finde ich super, dass du uns diese Produkte zeigst.
    Vielleicht kannst du ja auch mal von dir Nahrungsmittel fotographieren und uns zeigen, die man auch im normalen Geschäften kaufen kann, wie z.b. Rittersport oder ähnliches. Wäre super:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine Reihe weiterer (nicht weihnachtlicher) veganer Süssigkeiten, die's offenbar in deutschen Supermärkten gibt, findest du auch hier: http://www.hab-hunger-muss-essen.de/index.php?id=22. Weiss aber nicht, ob da noch mehr drauf sind auf der Peta-Liste.

      Löschen
    2. @coco: Die richtigen After Eight sind nicht vegan. In der Masse ist Magermilchpulver mit drin.

      Ich dachte die Ritter Sport kennt sowieso jeder, deswegen hatte ich davon keine Bilder gemacht! ;)

      Löschen
  5. Danke für die Zusammenstellung! Finde ich erstaunlich, dass es keinen veganen Schokoladenweihnachtsmann gibt - Osterhasen gibt's schliesslich auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, und falls du doch backen willst, hat Meli gerade gestern ein Lebkuchenrezept gepostet: http://melis-bunte-studentenkueche.blogspot.ch/2013/12/gingerbread-bears.html

      Löschen
    2. Danke Ines für den Link. Der Blog landet jetzt gleich auf meiner Liste! :D
      Und das Rezept sieht auch besser aus als das, welches ich mir rausgesucht habe!

      Löschen