Dienstag, 10. Dezember 2013

JWC 1. Phase


Hi ihr Lieben!

Hier endlich mein Beitrag zur 1. Phase der JWC!




Was lief Bereits gut? 

Trinken:
Was ich mir jetzt schon wirklich gut angeeignet habe ist meine tägliche Trinkmenge. Früher habe ich sehr wenig am Tag getrunken, am Morgen eine Tasse Kakao dann an der Arbeit vllt. mal ein Glas Wasser und dann zu Hause erst wieder etwas Saft oder einen Cappuccino. Aber seit ich mit dem Abnehmen anfing hab ich mich wirklich immer gezwungen wenigstens meine 1,5l Wasserflasche am Tag zu trinken. 
Das klappt auch schon sehr gut ohne das ich mich zwingen muss. 
Seit dem Winter nehme ich mir auch immer eine Kanne Tee mit an die Arbeit, die ich auch locker schaffe. 
Trotzdem muss ich mich an einigen Tagen noch an die Trinkmenge erinnern. Das sollte im nächsten Jahr noch besser werden. Ich würde gern genug trinken, ohne immer dran denken zu müssen, also das es einfach zur Gewohnheit wird und ich mir um andere Dinge Gedanken machen kann. =D

Essen:
Dazu eine kleine Anekdote:
Als ich mit WeightWatchers angefangen hab war meine Schwester auch grad im WeightWatchers Programm. Da ich jedoch zu der Zeit meine 4 Monatige Vegetarische Phase hatte mussten immer viele Punkte her für Käse und andere Milchprodukte. Ich hab damals zu meiner Schwester gesagt: Was soll ich denn sonst aufs Brot machen? und sie darauf : Geflügelwurst und mageres Fleisch!
Später habe ich dann auch wieder angefangen Fleisch zu essen, weil es einfach bequemer war. 
Und jetzt?
Meine Schwester ist Veganerin!!!! Welch eine Ironie... =D
Nun wieder zu mir.
Seit einiger Zeit ernähre ich mich auch wieder Vegetarisch. Doch da ich wieder bei meinen Eltern wohne ist das sehr schwer, es gibt hier jeden Tag Fleisch, deswegen werde ich auch ab und zu nochmal schwach. 
Aber sobald ich Mitte Januar wieder meine eigene Wohnung habe möchte ich weiter Vegetarisch leben ohne schwach zu werden, dass kann ich auch schaffen. Ich werde auch versuchen vllt. irgendwann ganz auf Vegan um zu stellen. Da mir das wirklich alles sehr gut schmeckt. Aber ich mag Essen mit Käse überbacken sooo gern... Mal sehn, ein Schritt nach dem anderen.

Alkohol:
Eigentlich bestätige ich Klischees nicht so gern aber:
Ich bin vom Dorf und da ist Alkohol ein muss! Ich konnte auch wirklich immer gut mithalten, das musste man auch denn man bekommt auf Feiern ständig einen Meter mit Bier unter die Nase gehalten und dann nimmt man natürlich auch sonst muss man sich sofort rechtfertigen wieso nicht.
Ich bin sogar aus der Landjugend raus weil es da für mein empfinden immer viel zu viel um das trinken geht. 
Natürlich trinke ich auch gern mal mit, aber ich bin auch stolz auf mich das ich schon seit ein paar Monaten keine Art von Alkohol getrunken habe. 
Am letzten Samstag habe ich auch mal ein Bier mit getrunken. Es war wirklich schön das Bier als Genussmittel wahr zu nehmen und nicht nur zum Saufen. Ich war sogar von dem einen Bier etwas beduselt. War gar nicht schlecht das mir eins schon gereicht hat 1. weniger Kalorien, 2. weniger Ausgaben, 3. keine Peinlichen Aktionen als wenn man mehr trinkt. Außerdem habe ich jetzt einige Freunde gefunden die das total akzeptieren, mit denen man aber trotzdem gut feiern kann!
So weiter und alles ist gut!

Was lief schief?

Süßigkeiten:
Eigentlich brauche ich nicht viel süßes. Ich hatte sogar mal ein Ostern noch den Schokohasen vom Vorjahr. 
Das Problem sind die Süßigkeiten an der Arbeit. Da ist immer etwas vor Ort und alle essen und essen, da will ich natürlich auch. Und ich lasse mich immer überreden. Auch wenn jemand etwas gebacken hat ich esse jedes mal etwas das zweite Problem dabei immer viel zu viel.
Ich sollte da ab 2014 unbedingt stärker werden!

Sport:
Ich mache gerne Sport, danach fühle ich mich auch immer richtig gut. Aber ich schaffe es nicht regelmäßig Sport zu treiben. Sicher ich habe Schichtarbeit aber ich finde das sollte keine Ausrede sein. Oft ist es einfach meine Faulheit. 
Ich möchte auf jeden Fall ab 2014 mindestens 2-3x Wöchentlich eine halbe Stunde Sport machen. Das ist mein Hauptziel für das neue Jahr. 

Essen:
Ich esse immer noch viel zu viel ungesundes Zeugs. Viele Fertigprodukte und Fast Food.
Auch hier bin ich einfach viel zu Faul. Vor ein paar Monaten habe ich mir jeden Abend mein Müsli für den nächsten Morgen vorbereitet und jetzt? Brötchen in der Cafeteria gekauft und in den Schlund geschoben.
Ich möchte ab nächsten Jahr unbedingt wieder mit einem Müsli und einer Tasse Grünen Tee in den Tag starten.
Und ich möchte langsamer essen als jetzt. Irgendwie habe ich immer angst das mir jemand mein Essen weg isst. Obwohl das total unbegründet ist, es ist immer genug da. Langsamer essen ist einfach gesünder, man genießt mehr und isst weniger. 


So das sind meine Ziele die ich erreichen möchte in 2014. 3 Gewohnheiten die ich festigen möchte und 3 neue Ziele. 
Für mich reicht das ich möchte mir nicht zu viel vornehmen, sonst verliere ich schnell die Lust. 
Bis bald
Eure Tani

Kommentare:

  1. Kann schon sein, dass Alkohol bei der Dorfjugend eine grössere Rolle spielt als in der Stadt. Hast du ne Ahnung, warum das so ist?

    AntwortenLöschen
  2. Tja ich denke das Alkohol auch in der Stadt bei den meisten Jugendlichen eine sehr große Rolle spielt.
    Aber wenn man in einem Dorf lebt hat man als Jugendlicher nicht sehr viele Möglichkeiten etwas anderes zu unternehmen als das wöchentliche treffen der Landjugend.
    Ohne Auto ist man hier aufgeschmissen, hier fahren die Busse leider nicht alle 15 Minuten, sondern wenns hoch kommt alle 3-4 Stunden und das höchstens 2-3x täglich.
    Dazu kommt noch das auf einem Dorf jeder jeden kennt und auf den Feiern immer Alkohol unter die Nase gehalten bekommt und dazu verleitet wird auch viel zu trinken.
    Außerdem muss ich ehrlich zugeben das im Dorf viele sehr engstirnig sind und außer ihrer Meinung nichts zu lassen. Wie z. B. kein Fleisch mehr zu essen akzeptieren wenige, sie wollen mich dann ständig davon überzeugen das es quatsch ist anstatt es einfach hin zu nehmen und vllt. mal nachzufragen wie das so ist (ich möchte das nicht verallgemeinern sondern nur auf meine Empfindung hier beziehen und keinen beleidigen!)

    AntwortenLöschen