Samstag, 21. Dezember 2013

[7T-7S] Freitag Schwimmen

Halli Hallöle!


Heute ist der 5 Tag des 7 Tage - 7 Sportarten Projektes.
Mit Schwimmen!

Allgemeine Informationen:

Schwimmen bezeichnet das Nicht-Untergehen eines Körpers in einer Flüssigkeit und die Fortbewegung von Lebewesen im Wasser.
Zahlreiche Forscher haben sich in der Vergangenheit mit der Frage nach der Entwicklung der modernen Schwimmtechniken auseinandergesetzt. Bereits 1696 erschien in Paris „Die Kunst des Schwimmens“ von Melchisédech Thévenot.
Schwimmen wird zu den gesündesten Freizeitbetätigungen gezählt und gilt auch als Sportart mit geringem Verletzungsrisiko. Durch den statischen Auftrieb im Wasser wird der Körper unterstützt und die Belastung für die Gelenke und Knochen deutlich verringert. Dies lässt Bewegungen zu, die bei Betätigungen außerhalb des Wassers wegen der Belastungen und der Gleichgewichtshaltung unterlassen werden. Das Herz wird bei mäßiger Bewegung entlastet, da der Wasserdruck den venösen Rückstrom erleichtert. Darüber hinaus wirkt die Wassertemperatur anregend auf den Kreislauf.
Beim Schwimmen werden fast alle Muskeln beansprucht, wobei die Arme und der Oberkörper stärker trainiert werden. Allerdings hängt die Verteilung auch vom jeweiligen Schwimmstil ab.
Als Schwimmstil bezeichnet man die spezielle Art oder Technik in der geschwommen wird. Die bekanntesten und meist genutzten Schwimmstile sind Brust-, Kraul- und Rückenschwimmen.
Schwimmen ist eine aerobe Tätigkeit, bei der die Muskeln konstant mit Sauerstoff versorgt werden. 
Schwimmen ist für Menschen in jedem Lebensalter geeignet. Für kleine Kinder gibt es spezielle Angebote, bei denen sie das Schwimmen lernen können, das so genannte Babyschwimmen.
Das heilpädagogische Schwimmen nutzt die positiven Effekte in der Behandlung behinderter Menschen.

Muskelbeanspruchung:

Muskelbeanspruchung Brustschwimmen

Brustschwimmen
Brustschwimmen ist die älteste und am meisten verbreitete Schwimmart, zugleich aber auch die langsamste. Zugphase und Gleitphase wechseln sich bei diesem Stil ab. Mit einem gleichzeitigen Zug beider Arme unter dem Körper nach hinten wird das Wasser weggedrückt. Die Beine geben bei frosch- ähnlicher Bewegung zusätzlichen Antrieb. Beansprucht und trainiert werden vor allem Brust-, Schulter-, und Armmuskulatur, gleichzeitig aber auch das Herz-Kreislauf- System. 



Muskelbeanspruchung Kraulschwimmen


Kraulen
Kraulen ist der schnellste Schwimmstil und fordert vor allem die Armmuskulatur. Die Arme leisten beim Kraulen bis zu 80 Prozent des Antriebs. Im Wechsel werden sie über Wasser nach vorn und dann am Körper entlang unter Wasser nach hinten geführt. Die Beine bewegen sich gestreckt ebenfalls abwechselnd auf und ab. Zum Atmen wird der Körper zur Seite gerollt, so dass das Gesicht aus dem Wasser ragt. Dieser Schwimmstil stellt hohe Anforderungen an Kraft und Ausdauer. 








Durchschnittlicher Kalorienverbrauch:

30 Minuten, 67 Kilo, 180 Größe und normales Tempo.
Brustschwimmen:            335 kcal 
Kraulschwimmen:           369 kcal


Meine Empfindungen:

Nach dem gestrigen Lauf hab ich einen starken Muskelkater bekommen, deswegen war eine leichte Schwimmeinheit im warmen Wasser mit anschließendem Sauna gang echt wohltuend.
Ich war in Willingen im Schwimmbad. Das ist leider hauptsächlich auch nur ein Spaß und Erlebnisbad.
Trotzdem bin ich ein paar Bahnen Kraul und ein paar mehr Brust geschwommen.
Nach 35 Minuten hab ich dann noch ein wenig geplanscht und bin kurz in die Sauna und ins Blubberbecken um die Muskulatur ein bisschen zu pflegen. ;)
Schwimmen gehe ich sehr gerne und ich bin echt beleidigt weil das Sportbad bei uns zu gemacht hat. 
Im Sommer kann ich natürlich immer im Diemelsee schwimmen gehen, aber im Winter wenn ich nicht so viel raus joggen möchte kann ich nirgends richtig Schwimmen. 
Zum glück habe ich auch das Aqua Fitness für mich entdeckt. Leider ist dort jetzt auch schon wieder Weihnachtspause bis ins neue Jahr.


Bilder:






Ich fühle mich:

Gut, der Muskelkater geht langsam weg. Das Wasser und die Sauna haben mich schön aufgewärmt, ich bin frisch geduscht, da fühle ich mich gleich wie neu geboren. =)
Es ist schon ein bisschen anstrengend jeden Tag Sport zu machen. Aber durch das Planen fällt es mir leichter mich auch wirklich dazu zu bewegen. 
Mal sehen wie es morgen so wird.
Bin froh das heute eher ein ruhigerer Sport dran war.

Quellen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwimmen
http://de.wikipedia.org/wiki/Schwimmsport
http://www.kalorienverbrauch-schwimmen.de/kalorienverbrauch-beim-schwimmen/kalorienverbrauch-vom-schwimmen-berechnen/
http://www.fitnesswelt.de/news/10426
http://www.lagunenerlebnisbad.de/uploads/pics/bild1_16.jpg
http://www.ab-ins-schwimmbad.de/images/bad1vq/pic_lagunenbad_willingen.jpg

Bis morgen ihr lieben!
Eure Tani

Kommentare:

  1. Du Liebes, dein Schwimmstil.... da müssen wir nochmal drüber reden!! :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grmm das sind noch die Bilder die ich mit DIR zusammen gemacht hab für meine Abschlussprüfung, hatte leider wieder meine Kamera vergessen!
      Hättest du mir ja dann gleich sagen können! ;)

      Löschen