Freitag, 13. Dezember 2013

Vegan Einkaufen - Der Weihnachtsbraten?


Inzwischen finden wir vegane Produkte neben den Reformhäusern und Naturkostläden auch in immer mehr normalen Supermärkten. Man darf aber dabei nicht vergessen, dass viele Lebensmittel, die wir zu uns nehmen, wie Haferflocken, Bohnen, Nüse, Gemüse, Reis und Erdnussbutter, schon vegan sind. Man kann aber auch online eine große Auswahl an veganen Produkten bestellen.

Auf der Seite von Peta2 habe ich eine Liste mit veganen Onlineshops gefunden, die ich euch am Ende des Posts angehängt habe.

Ich habe vor kurzem dem Shop alles-vegetarisch.de getestet. Eigentlich gibt es da nur vegane Produkte, warum die Seite also nicht "alles-vegan" heißt, kann ich nicht so ganz verstehen.

Die Seite ist übersichtlich aufgebaut, die Produktpalette ist riesig und der Versandt erfolgt sehr zügig. Aber hier soll es jetzt nicht um die Bewertung des Shops, sondern um die Produkte gehen.

Bei meiner Menüplanung für Heilig Abend habe ich üerlegt, einen veganen Hackbraten zu bestellen. Den wollte ich natürlich vorher probieren.

Ich entschied mich also für das vegane Einsteiger-Probierpaket, indem auch eine kleine Version des Hackbratens enthalten war (siehe oben links.)


Den Hackbraten habe ich bereits ausprobiert. Es gab dazu eine leckere vegane Soße, Rosenkohl, Rotkohl und Süßkartoffel-Weges. Der Hackbraten war geschmacklich nicht soooo verkehrt, allerdings ist die Konsistenz sehr gewöhnungsbedürftig. Das Ganze ist sehr zäh und kaugummiartig. Nee, den gibt es nicht noch einmal. Und schon gar nicht zu Weihnachten! Glücklicherweise war die Soße sehr lecker.


Ich habe schon öfter festgestellt, dass mir diese Fleisch-Ersatzprodukte nicht so zusagen. Ich habe schon verschiedene "Wurst-Aufschnitt" Sorten probiert, aber keine hat mir bislang geschmeckt. Auch hier ist es die Konsistenz, die mir nicht gefällt. Eine vegane Teewurst fand ich geschmacklich echt gut, allerdings krümelt sie sehr stark und lässt sich nicht gut verstreichen. Positiv bemerkem möchte ich, dass diese Produkte enorm lange haltbar sind. Das gefällt mir :)

Diese Sojaschnezel habe ich auch zum ersten Mal ausprobiert. Mein Freund mochte sie überhaupt nicht und so schnell werden die auch nicht mehr auf meinem Teller landen. Waren ganz "nett" aber auch nicht das Geschmackserlebnis schlecht hin. Ich habe sie in Brühe eingeweicht und dann in einem Auflauf weiterverarbeitet. Ich denke es ist besser, wenn sie nach dem Einweichen in die Pfanne kommen, damit sie weiter Feuchtigkeit verlieren... aber auf diesem Gebiet bin ich absoluter Anfänger.

Am Besten haben mir bislang die nachgemachten Mini-Winnies geschmeckt. Die gab es als Einlage in einer Linsensuppe.

Bei mir wird es jetzt zu Weihnachten Tofu mit einer leckeren Kräuterkruste geben. Vorspeise, Beilagen zum Hauptgericht (meine Schwiegermutter bringt den echten Fleischbraten mit) und die Nachspeise werden vegan.

Als Fazit kann ich sagen, dass Fleischersatzprodukte für mich nicht unbedingt sein müssen. Dann lieber die Beilage zum Hauptgang machen! Und wenn ich wirklich LUST auf Fleisch haben sollte, dann esse ich es eben. Ist bislang aber noch nicht vorgekommen.


Vegane Online-Shops

www.veganbasics.de
Wie der Name schon sagt: Hier bekommt man alles, was das Veggie-Herz begehrt. Süßigkeiten, Tofu-Würstchen, Literatur, Kosmetik, Shirts, aber auch Spielzeug und Tiernahrung. Außerdem ist bei veganbasics der Peta-Store angesiedelt.

www.vegan-wonderland.de

Neben den klassischen Ersatzprodukten gibt es Käse- und Aufschnittrollen aus eigener Herstellung, abgefahrene Tofu-Sorten und Gewürzmischungen, aber auch Reinigungsmittel, Pflegeprodukte, Shirts, Buttons und mehr. Umfangreiches Sortiment zu fairen Preisen.

www.alles-vegetarisch.de
Beim Nr.1 Shop für rein pflanzliche Spezialitäten wundert man sich ein wenig, dass er nicht alles-vegan.de heißt - das wäre nämlich passender! Neben Lebensmitteln wird hier auch der Veggie-Lifestyle groß geschrieben. Wahrscheinlich der schickste Shop von allen!

www.your-veggie-place.de
Your Veggie Place bietet Ein- und Umsteigern ein breites, leckeres Sortiment, mit dem ihr euch vollwertig und schmackhaft vegan ernähren könnt. Alle Produkte werden von den Besitzern selbst kritisch getestet und ihr findet deshalb nur solche Artikel im Sortiment, die als außergewöhnlich schmackhaft eingestuft wurden - und nicht irgend etwas Beliebiges.

www.veganfitness.de
Hier gibt's alles für die veganen (Leistungs-)Sportlerinnen und Sportler unter Euch - über spezielle Nahrungsergänzung wie Proteine, Aminosäuren, Vitaminen bis hin zu Sportgürtel und -bandagen. Ganz unsportlicherweise kann man hier aber auch Süßigkeiten bestellen! Infos kann man im Versandeigenen Forum außerdem austauschen.
ACHTUNG: Derzeit scheint es erhebliche Lieferschwierigkeiten zu geben!

www.half-cat.de
Dieser Online-Shop verkauft ausschließlich Kosmetik, Wasch- und Reinigungsmittel von Firmen, die sich gegen Tierversuche aussprechen. Half-cat.de ist sogar Mitglied im Internationalen Herstellerverband gegen Tierversuche in der Kosmetik e.V. (IHTK).

www.veganerei.de
Ein neuer und bisher kleiner Laden mit einer Besonderheit: Der Name leitet sich nämlich ab von Metzgerei - nur eben ohne Tier! Und so gibt's hier alles mögliche für die vegane Fleischeslust: Rostbratwurst, Schinken, Salami, Hackbraten, Schnitzel und so weiter.

www.vegancandy.de
Und da soll noch jemand sagen, als Veganer könne man keine Süßigkeiten mehr essen - jetzt haben wir für unsere süßen Gelüste sogar einen eigenen Online-Shop!

www.rootsofcompassion.org
Nonprofit, baby! Schuhe & Klamotten sind hier nicht nur cool, sondern auch sweatshop-frei. Bei rootsofcompassion bekommt man unter anderem Artikel von Secret Society of Vegans oder die Black Spot Sneaker. Ansonsten gibt's noch einen Haufen an Süßigkeiten, Buttons, Literatur und dergleichen.

www.veganothek.de
Eine kleine, aber gut durchdachte Auswahl an veganen Lebensmitteln, Körperpflegeprodukten und Haushaltshelfern bietet dieser neue Online-Shop an. Die Artikel sind alle selbst getestet, dazu gibt es Tipps und Rezepte rund um die Produkte.

www.vega-trend.de
Animal friendly footwear! Vega-Trend haben ein Sortiment von über 500 veganen Schuhen (Vegetarian Shoes, Ethical Wear, Birkenstock etc).

www.vegan-total.de
Für den veganen Gourmet: Neben den Klassikern wie Aufstrichen, Aufschnitten, Pflege- und Reinigungsartikel und dergleichen gibt's hier ein umfassendes Sortiment an Gewürzen, Antipasti, japanischer Feinkost und Leckereien der Vegan Bakery.

www.so-ja.de
Hier bekommt hier neben Pflege- und Haushaltsprodukten Naturkostwaren, darunter auch so Fake-Fleisch-Spezialitäten wie Redwood.

www.veganladen.de
Der Veganladen aus Berlin führt hauptsächlich Bio-Produkte, aber auch einige vegane Herrlichkeiten, die nicht kontrolliert angebaut sind. Tofu-Kram, Süßigkeiten, Koch- und Backzutaten, Weine und was man sonst so essen mag, aber auch Schuhe, Kosmetik und einige Klamotten.

www.vegane-zeiten.de
Der Online-Shop vom Kölner Veganladen vertreibt vor allem vegane Schuhe und Naturkosmetik von Provida. Shirts von Avenging Animals sind hier auch käuflich zu erwerben.

www.veganic.de
Und noch ein Alleskönner: Süßigkeiten, Bekleidung, Schuhe, Tiernahrung, Kosmetik, Reinigungsmittel und und und - UND PARTYPACKS! Die Grillsaison kann nämlich kommen mit den Fake-Würstchen-Megapackungen seid Ihr nämlich Bestens versorgt!

www.konditorei-langgartner.de
Hier gibt es eine kleine, aber feine Auswahl an veganem Gebäck - sogar bio & fair trade!

www.smilefood.de
Neben dem, was es bei anderen Versänden an Brotaufstrichen, Aufschnitt und dergleichen auch gibt, bietet smilefood eigene vegane Produkte in Sachen Wurst, Chicken Nuggets, Schnitzel, Burgern und dergleichen an.

www.radixversand.de
Der Radixversand bietet querbeet an: Literatur, Haushaltsprodukte, Kerzen, Kosmetik, Tiernahrung, Lebensmittel und sogar Schuhe zu mittleren Preisen.

www.futterservice-fulda.de
Für alle, die ihre nicht-menschlichen Mitbewohner nicht mit nicht-menschlichen Tieren füttern wollen, gibt's hier rein vegetarisches Futter.

www.ostseeliebe.eu
Der Bioland-Obsthof Ostseeliebe baut im BioVeganem Landbau Obst, Obst, Obst an und macht daraus entzückende Konfitüre, Gelees, Smoothies und Liköre.

www.sandos-naturkost.de/
Sandos aus Berlin sind nicht nur vegan, sondern produzieren in Rohkostqualiät: Pralinen, Gebäck, Pesto, Kosmetik, Trockenobst und sogar Torten. Außerdem gibt es hier die legendären Goji-Beeren.

Seitenbacher
Ihr habe vielleicht schon die Massen von Müsli-Sorten von Seitenbacher im Supermarkt entdeckt - diese Firma stellt aber nicht nur Cerealien her, sondern auch unter anderem jede Menge veganer Fruchtgummi-Sorten und Nahrungsergänzungen. Schaut einfach mal in deren Vegan-Shop rein.

www.veggiesweets.de
Dieser feine Shop bietet Süßigkeiten an und ist komplett vegan!


SCHWEIZ:

Für unsere Eidgenossen: Dieser Versand dürfte alle gängigen Bedürfnisse abdecken - von Aufstrichen, Sojakram, Ersatz-Produkten, aber auch Non-Food wie Büchern, Reinigungs- und Pflegeartikeln, Tierfutter etc ist hier alles bestellbar.

Dieser schweizer Online-Versand ist zwar nicht rein vegan, hat aber eine extra tierleidfreie Sektion mit einem tendenziellen Schwerpunkt zu Soja- und Getreideprodukten. Der Knüller jedoch: peace-foods.ch haben eine vegane Konditorei, die z.B. eine doppelstöckige Schokotorte liefert!

Hier gibt in hausgemachter Bio-Qualität Tofu-, Seitan- & Tempeh-Produkte, sowie Burger.

Das Angebot ist zwar nicht vollständig vegan, bietet aber jede Menge verheißungsvoll klingender Soja-Spezialitäten - vom Soja-Drink, über Geschnetzeltes, bis hin zum Braten ist alles dabei!

www.vegi-service.ch
Käse, Aufschnitt, Braten, Salami, Würste - alles vegan! Und noch viel mehr. Des isch guet!

Die erste Tofurei der Schweiz! Der Name ist Programm.



ÖSTERREICH:

Der Allround-Ösi-Versand! Vermutlich gibt es wenige vegan specialties, die es in diesem Mailorder nicht gibt: Klamotten (z.B. coole Avenging Animals-Sachen), Süßkram, Putzmittel, Schuhe, Kosmetik, Tierfutter, jede Menge Bücher und jede Menge mehr. Lohnt sich reinzuschauen!

Kommentare:

  1. Hey,
    Auf manchem Produkten steht vegan, weil ihre Zutaten vegan sind aber das heißt noch lange nicht, dass sie ohne Mithilfe von Tierischem gefertigt wurden.(Hat mir ne Freundin erzählt).
    Kartoffelchips zum Beispiel gelten als vegan, jedoch werden einige Sorten die in tierischen Fetten frittiert, das somit zwar kein Inhaltsstoff, wohl aber doch ein "Hilfsstoff" zur Zubereitung ist...
    Crass, oder? Da muss man ganz schön dolle aufpassen.
    Übrigens ist das Wort "vegan" relativ modern. "Früher" hieß der heutige Veganer nämlich Vegetarier, und der heutige Vegetarier hieß Ovo-Lacto-Vegetarier, auch das habe ich mal irgendwo aufgeschnappt. Vielleicht ist das ein Grund dafür, dass der Shop "Vegetarisch" und nicht "vegan" heißt...

    AntwortenLöschen
  2. Wow, du gehst ja richtig auf bei dem Thema. Finde ich ganz toll, dass du so viel darüber berichtest :) Eine Menge wertvolle Informationen dabei!! :))

    AntwortenLöschen