Samstag, 14. Juni 2014

- Original meets Vegan - Vegane Bounty Riegel - DIY

Hallo ihr Lieben!

                        

Ich hatte neulich tierisch Lust auf ein Bounty, aber leider sind die nicht vegan. Also schnell mal nachgeschaut was da so drin ist. Und versucht nachzumachen!
Ging auch wirklich sehr schnell (bis auf die Abkühlzeit) und einfach.
Ich fand die selbstgemachten sogar besser als die Originalen Bounty.

Viel Spaß beim Nachmachen.
Es lohnt sich wirklich. 

Zutaten: (für 21 vegane Bountys)
  • 200 g Kokosraspeln
  • 100 g Zucker (oder Xzucker/Süßstoff)
  • 1 Pck. Vanille (oder das Mark 1 Vanille Schote)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 125 g Pflanzenmargarine
  • eine Prise Salz
  • 200g Zartbitterschokolade 

Zuerst erhitzt ihr die Margarine in einem Topf.
Dann gebt ihr die Kokosmilch hinzu und lasst es aufkochen.
Wenn die Milch aufkocht gebt ihr den Zucker, die Vanille und das Salz hinzu.
Sobald alles wieder kocht könnt ihr den Herd ausstellen und hebt die Kokosraspeln unter, bis eine körnige Masse ensteht, wie im Bild links.




Nun legt ihr eine Auflaufform mit Frischhaltefolie aus.
Die Kokosmasse füllt ihr jetzt in die Form und drückt sie schön fest.








Ich habe die Masse für 2 Stunden in den Gefrierschrank gestellt, damit sie fest wird.
Falls ihr keinen Gefrierschrank habt, oder keinen Platz =), dann könnt ihr die Masse auch über Nacht im Kühlschrank aushärten lassen.



Sobald die Masse ausgehärtet ist nehmt ihr sie aus der Auflaufform (geht ganz leicht, wegen der netten Frischhaltefolie) und schneidet sie in rechteckige Stücke, am besten in der Größe von den original Bounty. 
TIPP: Wenn ihr das Messer zwischendurch immer wieder mit warmen Wasser befeuchtet, dann krümelt es beim schneiden nicht so. 


Fast Fertig!!!
Nur noch die Schokolade, in einem Wasserbad oder alternativ in der Mikrowelle, schmelzen lassen.
Und die Kokosriegel mit der Schokolade überziehen und auskühlen lassen. 

Schon sind sie bereit um vernascht zu werden!
Sooo lecker! 
Sie schmecken auch immer Sommer super als EIS, einfach nach der Zubereitung in den Gefrierschrank und immer mal wieder genießen! 


1 original Bounty-Riegel 220 kcal.
1 veganer Bounty-Riegel 115 kcal.

Gut für einen kleinen Riegel immer noch eine hohe Kalorienzahl aber im Gegensatz zu den Originalen trotzdem weniger. 
Außerdem sind sie, meiner Meinung nach, viel gesünder, da die Veganen weniger Zusatzstoffe haben.

Zutatenliste der original Bountys: 
Zucker, Kokosraspel (21%), Glukosesirup, Kakaobutter, Magermilchpulver, Kakaomasse, Emulgatoren (SojalecithinE471), Milchzucker, Butterreinfett, Molkenpulver, Feuchthaltemittel (Glycerin), Salz, natürliches Vanilleextrakt.

Kommentare:

  1. Lecker! :)
    Kokos geht immer! :) ich liebe KOKOS ;)
    Super Rezept, nur die Zartbitterschokolade würde ich durch Vollmilch ersetzen, weil ich das so lieber mag ;)

    AntwortenLöschen
  2. Duuuuhuuuu! Ich habe vor ein paar Tagen den letzten Riegel verputzt! Wann machst du die denn wieder? Ich würde mich wieder zum Probieren zur Verfügung stellen!! Du bekommst die orange Tupperdose oben im Bild dafür auch wieder zurück :P :D

    Danke schon mal!!! :D

    AntwortenLöschen