Montag, 28. Juli 2014

MYBOD-E im Test

Bei der lieben Michelle habe ich einen Gutschein für eine 7-tägige Mitgliedschaft inklusive einem Fitness Check auf MYBOD-E gewonnen. Vielen ♥lichen Dank noch einmal dafür. Ich habe mich sehr darüber gefreut. Vergangenen Sonntag habe ich mich bereits angemeldet so dass meine Testphase nun auch schon wieder vorbei ist.



Zuerst habe ich den Fitness-Test gemacht. Die Übungen habe ich ganz gut gemeistert, aber ich habe auch gemerkt, wo ich noch ein paar Defizite habe. Einmal gemacht, kann man den Fitness-Test nicht mehr bearbeiten (wenn man zum Beispiel einen falschen Wert eingegeben hat). 6 Fitness-Checks gibt es zu einem Preis von 14,95 €.

Bei den Fitness-Videos gibt es drei verschiedene Rubriken: Body & Mind mit insgesamt 9 Workouts zu Meditation & Dehnung (Yoga), Pilates und Rückengymnastik, Bodyworkout mit insgesamt 24 Videos zu Body Shape und Functional Training und Dance & Cardio mit 7 Cardio und 12 Dance Workouts.

Wer mich beim Reebok Fitness Remix gesehen hat weiß, dass Tanz nichts für mich ist! Bewegungslegasthenie nenne ich das. Cardiotraining habe ich durch das Laufen meiner Meinung nach schon abgedeckt also habe ich die Rubrik Dance & Cardio schon einmal links liegen gelassen.

Bodyworkout - ich weiß es hilft, ich habe den Trainingseffekt nach diesen Workouts auch deutlich gespürt. Aber ich hasse es! Ich kann mich dazu einfach nicht motivieren. Aber vielleicht schaffe ich es ja, zukünftig öfter ein Bodyworkout einzubauen. Die Trainingsvideos die ich aus dieser Rubrik gemacht habe, haben mir auch sehr gut gefallen.

Body & Mind - das ist doch was für mich! Ich liebe Pilates und Yoga. Also gleich einmal ein Pilatesworkout mit "Daniela Carta" ausprobiert. Ich konnte es mir allerdings beim besten Willen nicht vollständig ansehen / anhören. Ja, die richtige Atmung will gelernt sein aber das geschnaufe der Frau hat mich echt verrückt gemacht. Der Ton war furchtbar und das Mikro, dass der Dame im Gesicht klebte, hat ihre Atemgeräusche extrem schlecht aufgezeichnet. Nein, dass ging mal so gar nicht.

Dann habe ich noch einmal Rücken-Yoga mit Kristina Schneider ausprobiert. Die Atemgeräusche waren hier erträglich und die Einheit hat auch Spaß gemacht.

Allerdings muss ich mich fragen, ob es mir Wert ist für die Nutzung dieser doch übersichtlich vorhandenen Anzahl von Videos einen monatlicher Beitrag von 0,99 € pro Woche zu zahlen. Schließlich ist die Anzahl kostenloser Fitnessvideos auf Youtube deutlich größer.

Natürlich gibt es noch weitere Angebote, diese sind allerdings alle kostenpflichtig. So zum Beispiel Live-Online-Personal Training oder eine Ernährungsberatung für 39,00 € (30 Minuten) bzw. für 59,00 € (55 Minuten).

Dann gibt es noch die Fitnessprogramme:

Mybod-e Shape mit Franzi, 12 Wochen für 99 €
  • 12 Workouts mit Franziska van Almsick im Personaltraining
  • 12 zusätzliche Power-Workouts mit Startrainer Arne Derricks
  • 10 Ernährungsvideos und Mini-Workouts
  • 6 Fitness-Checks inkl. persönlichem Trainingsplan
  • Alle Fitness-Kurse aus myFitnessVideos gratis dazu
  • Ernährungskonzept (auch für Vegetarier geeignet)
  • Franzi’s Tagebuch
  • myNews
  • Weitere Tipps & Tricks

 Mybod-e Skifit, 4 Wochen für 14,90 €
  • Skifit Ski Circus: 45 Min.
  • Winter Games: 30 Min.
  • Skifit Snow & Fun: 45 Min.
  • Rodelparty: 15 Min.
  • Sicher auf der Piste: 3 Min.
  • Stabilisationsübungen: 3 Min.


Ich muss mich ganz klar fragen, wo denn der Vorteil eines Online-Fitness-Studios gegenüber den kostenlosen und frei zugänglichen Fitnessvideos auf Youtube sind? Habe ich irgendetwas übersehen?

Ich für meinen Teil werde weiterhin mit den auf Youtube abonnierten Channels wie Blogilates, HappyAndFit und BeFiT trainieren.

Aber vorrangig halte ich mich an meinen Trainingsplan für den Halbmarathon. Also die neuen Laufschuhe schnüren (♥ sind die nicht toll? Reduziert auf 69,00 € - nach dem ich mit den neuen Schuhen gelaufen bin, merke ich erst wie ausgelatscht die alten doch waren)  und raus an die frische Luft!



Wie ist eure Erfahrung mit Online-Fitness Studios? Oder nutzt ihr auch das Angebot auf Youtube? Oder macht ihr euer eigenes Training, so wie es euch gefällt?




Kommentare:

  1. Hallo, Liebes. :) Ich würde mich freuen, wenn du mal bei meinem Blog vorbeischauen würdest.. er befindet sich momentan leider noch im Aufbau, weswegen er halt noch nicht ganz fertig bearbeitet und gestaltet ist. Über ein Follow von dir würde ich mich ebenfalls freuen, gerne folge ich dir auch zurück, wenn du das möchtest!

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich mal ganz interessant sowas zu lesen. Und ehrlicherweise wusste ich vorher nicht mal, dass es überhaupt so ein Online-Fitnessstudio gibt. Jetzt wo du vieles getestet und berichtet hast, frage ich mich auch warum :D Ist prinzipiell ne ganz nette Idee, aber heutzutage gibt es so viele andere, kostenlose Möglichkeiten, da finde ich es nicht unbedingt hilfreich oder produktiv. Generell finde ich es auch vieeeeeel zu teuer, etwas besonderes wird dort ja auch nicht geboten. Oder kriegt man da ein Fahrrad gratis dazu? :D :D
    HappyAndFit kannte ich noch gar nicht. Danke für den Tipp, der keiner war :P Werde ich gleich mal ein bisschen auf Youtube stalken, hihi. Ach, und deine Schuhe sind richtig schön. Ich bin ja gerade eh total in love mit sämtlichem Sportzeug und arbeite darauf hin, meinen eigenen Shop zu eröffnen, hahaha :D

    AntwortenLöschen
  3. Online Mitgliedschaften versprechen schnell in den eigenen 4 Wänden (und weit weg von den Blicken Anderer) fit zu werden... Gegenüber von frei zugänglichen Fitnessvideos sollen die beitragspflichtigen Clips wahrscheinlich professioneller wirken, oder so...
    Ich persönlich bin kein Fan von Onlinefitness... Es gibt kein Feedback und auch keine Korrektur bei Fehlern... Und gerade bei Anfängern finde ich das echt problematisch...
    Doch jeder Mensch ist anders...

    Ich freue mich aber, dass du so gut damit zurecht kommst :)

    AntwortenLöschen