Donnerstag, 17. Juli 2014

Empfehlungen für heiße Sommertage im Büro

Eines vorweg: ich liebe den Sommer. Ich mag es, wenn es draußen warm ist und die Sonne scheint! Ich bin eine Frostbeule und deswegen kann es für mich da draußen nicht warm genug sein! Allerdings stoße auch ich hin und wieder an meine Grenzen. Nämlich immer dann, wenn ich den heißen Sommertag nicht etwa am See oder auf meiner Terrasse verbringen kann und stattdessen in meinem heißen, unklimatisierten Büro unterm Dach - Südseite versteht sich - sitze.

Denn an heißen Sommertagen kann es schnell vorkommen, dass die Lufttemperatur des Büros auf eine - auch für mich - unerträgliche Werte ansteigt. sinkende Leistungsfähigkeit und Arbeitslust, Müdigkeit und Konzentrationsschwäche sind die Folge.

Ich habe hier ein paar Tipps für euch, was ihr tun könnt um der Hitze entgegen zu wirken und euch ein bisschen Abkühlung zu verschaffen:


Abkühlung bei heißen Arbeitstagen im Büro

  • Wasseranwendungen
    Genau so einfach wie effektiv: öfters kühles Wasser über die Handgelenke und Unterarme fließen lassen. Auch kühlende Fußbäder, kühlende Tücher und Umschläge sind, soweit in der Praxis anwendbar, eine sehr wirkungsvolle Kühlmethode.

  • Die richtige Kleidung
    Helle, luftdurchlässige, lockere und schweißaufnehmende Kleidung um den Wärmestau zu vermeiden und dazu leichtes Schuhwerk. Ja es stimmt: Frauen haben es hier oft einfacher. Rock und schöne offene Schuhe haben sich hier als Business-Outfit längst durchgesetzt. Männern wird das Tragen von kurzen Hosen und Sandalen im Büro häufig untersagt.

  • Gadgets
    Pulskühler, Beinmanschetten, Kühlkissen sind wirkungsvolle Helfer für die Abkühlung im Büro

  • Trinken, Trinken, Trinken
    Noch bevor sich der Durst einstellt, sollte ausreichend getrunken werden. Der normale Tagesbedarf eines Erwachsenen beträgt, je nach Körpermasse und Schweißabgabe 1,8-2,5 l und erhöht sich bei körperlicher Arbeit und Hitze entsprechend. An heißten Tagen gilt nicht zu viel auf einmal zu trinken, besser öfter in kleinen Mengen. Auch zu kalte Getränke sollten vermieden werden. Ebenso sollten sehr kalte Getränke vermieden oder nur in geringen Mengen und in kleinen Schlucken zu sich genommen werden, da sie den Körper veranlassen mehr Wärme zu produzieren.

  • Was wollen wir trinken?
    Besonders geeignete Getränke sind: Trink- und Mineralwasser (nur wenig Kohlensäure), Kräuter- und Früchtetee und verdünnte Fruchtsäfte (Schorle), die auch die durch das Schwitzen verloren gegangen Elektrolyte und Mineralstoffe ersetzen. Besonders effektiv sind Elektrolytlösungen aus der Apotheke, die man im Wasser auflösen kann. Alkoholhaltige Getränke fördern den Wasserverlust des Körpers, also diese meiden. Werden Kaffee oder koffeinhaltige Getränke in den gewohnten Mengen zu sich genommen, wirken sie nicht dehydrierend, sollten aber dennoch nur in Maßen genossen werden. Von Energydrinks als Durstlöscher ist abzuraten. Ebenso zählen Trendgetränke, wie sogenannte "Smoothies" (Säfte aus püriertem Obst) eher als kleine Mahlzeit.

  • Bewusst Essen                                                                                                               Keine schweren und reichhaltigen Mahlzeiten einnehmen, geeignet sind leichtverdauliche Obst- und Gemüsesalate, Kaltschale oder einmal nur eine halbe Portion verlangen. Eine Banane ist beispielsweise gut geeignet, um den Mineralstoffhaushalt schnell auszugleichen.



Und dann von einer Hängematte im schattigen Plätzchen träumen...




Kommentare:

  1. Haha, ich bin auch eine Frostbeule :D Ich hätte lieber das ganze Jahr Sommer und hab auch eigentlich keine Probleme. Aber wie du habe ich auch das Büroproblem (wer baut ein Gebäude mit komplett verglaster Front ohne Klimaanlage??!!!)
    Deine Tipps sind gut. Ich esse auch sehr gerne Wassermelone. Die schmeckt sehr erfrischend und enthält auch sehr viel Wasser :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Hey :) Ich habe immer ein wenig Mitleid mit den Menschen, die bei gefühlten 50 Grad im Büro sitzen... Aber mit deinen Tipps sollte auch das erträglich sein...

    Die einzige Erfahrung, die ich gemacht habe ist, dass es angenehmer ist die Handgelenke und Unterarme mit lauwarmen Wasser abzuspülen, weil es sonst einen ähnlichen Effekt hat wie kalte Getränke...

    AntwortenLöschen
  3. ich fühle mit dir!! sonnenseite + keine klima... teilweise echt unerträglich!
    da wir in unserem ort (wo ich wohne) einen see haben, hüpfe ich nach der arbeit immer kurz hinein... das ist die beste abkühlung :)

    AntwortenLöschen
  4. Hitze im Büro ist für mich ebenfalls kein Fremdwort. Puh! Das war die letzten Tage teilweise echt anstrengend. Schöne Tipps hast du da zusammengestellt, die sollten sich viele zu Herzen nehmen, damit die Arbeit wieder angenehmer wird :) Darauf schenke ich mal gleich mein Glas mit Wasser nach... ;)

    AntwortenLöschen