Mittwoch, 29. Oktober 2014

Vegan Wednesday #114

Hallo ihr Lieben!

Heute bin ich wieder an der Reihe, mit dem 114. Vegan Wednesday!
Gesammelt wird bei Petzi von From Veggie to Vegan
Vielen lieben dank dafür!


Der Morgen begann heute mit einem Smoothie. Dieser bestand aus einer Kaki, einem Apfel, 2 El Instant Haferflocken und etwas kalten Wasser!
Hmmm so lecker und einfach! 


Am Mittag gab es einen kleinen Snack.
Und zwar Pommes mit veganer Mayonnaise!


Zum Abendbrot gab es Tofu in Tomatensoße, dazu Ofenkartoffeln und
Brokkoli mit veganem Käse überbacken!

Der Nachtisch bestand aus einem leckeren veganen Schokoblechkuchen!
Dieser Kuchen hat mich sehr überzeugt, außerdem kam er bei meinen Freunden auch sehr gut an! Deswegen möchte ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten! 
Viel Spaß beim nachmachen! 



Kleiner Abendsnack bei meinem Schatzi!
Total süß, extra für mich vegane Süßigkeiten eingekauft!
:*

Schokoladenblechkuchen! 


Zutaten:

  • 420g feines Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 180g Vollrohrzucker
  • 1 Päckchen Vanille Aroma (alternativ das Mark einer Vanilleschote)
  • 200g weiche Margarine 
  • 220ml Sojamilch
  • 1 Priese Salz
  • 30g Backkakao
  • 200ml kochendes Wasser
Zuerst wird der Zucker mit dem Vanillearoma und der weichen Margarine mit einem Handmixer schaumig gerührt. 

(Die Margarine sollte unbedingt flüssig sein! Ich habe, bei dem ersten Kuchen, feste Margarine benutzt dadurch wurde der Teig zu dickflüssig und bröselte nachher stark)

 Als nächstes wird das Mehl mit Backpulver, Salz und Kakao auf die Zuckermasse gesiebt und vermengt. 
Nun wird unter ständigem rühren, nach und nach, die Sojamilch hinzugefügt!

Zum Schluss noch das kochende Wasser unter die Masse geben, bis diese eine leicht flüssige Konsistenz erreicht.

Ungefähr so wie hier:
Jetzt noch die Masse auf einem, mit Backpapier ausgelegten, Backblech verteilen, glatt streichen und bei 200 Grad auf mittlerer Schiene
ca. 25-30 Minuten backen!


 Mit der Stichprobe wird getestet ob der Teig 
komplett durch ist!
Einfach einen Zahnstocher in den Kuchen stecken, 
wenn kein Teig hängen bleibt ist er fertig!



Nachdem der Teig ausgekühlt ist könnt ihr ihn nach euren belieben verzieren!

Ich habe den Kuchen mit einer Zartbitterglasur und verschiedenen Nüssen verziehrt

Vor ein paar Wochen habe ich diesen Kuchen schon einmal gemacht.
Da habe ich dann, mit grün gefärbten Kokosflocken, ein Fußballfeld gemacht!
Das kam, gerade bei den Jungs, sehr gut an!

 

So sah das fertige Fußballfeld aus!
Mein Tippergebnis hat auch gestimmt.
Nur leider für Köln!
Naja man kann nicht immer Gewinnen! 
Der Kuchen hat trotzdem geschmeckt! ;)


Ich wünsche euch noch einen schönen Restmittwoch, viel Erfolg beim Backen und guten Appetit!

 Eure Tanja
Nascht ihr auch so gerne am Teig? =)

Kommentare:

  1. Wow, mit dem Kuchen hast du dir ja echt Mühe gegeben :)

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön!
    Hat auch allen optisch sehr gut gefallen!
    Und geschmeckt hat er auch!
    Lg

    AntwortenLöschen
  3. Smoothie im Weizenglas, voll cool ;-)
    Teig naschen lieben und übernehmen meine Kids. das tolle ist ja, seit Mama vegan backt, gibts ja kein Argument (wegen rohen Eiern) mehr dagegen *g*

    LG
    Jessi

    AntwortenLöschen