Freitag, 12. September 2014

Blumenstadt Erfurt

Wir haben unserer Mama zum Geburtstag eine Reise in die Blumenstadt Erfurt geschenkt. Mama freut sich immer, wenn sie mit ihren Töchtern etwas unternehmen kann und Erfurt - die Stadt der Blumen und des Gartenbaus - stand ziemlich weit oben auf ihrer Liste der Dinge "würde ich gerne mal sehen".

Mama ist begeisterte Hobby-Gärtnerin und liebt alle Fernsehsendungen rund um das Thema Haus & Garten. Die Sendung MDR Garten wird im egapark Erfurt gedreht und Mama wollte diesen sehr gerne einmal selbst sehen.

Erfurt liegt 2 Stunden Autofahrt von uns entfernt. Also machten wir uns am Sonntag auf den Weg in den egapark.

 






Picknick im egapark




Bis auf einen kurzen Regenschauer am frühen Nachmittag hatten wir wirklich Glück mit dem Wetter.

Irgendwann fuhren wir zum Hotel, bezogen unser Zimmer und machten dann eine kleine Stadtbesichtigung. Unser Weg führte uns über die Krämerbrücke, zum Rathausplatz in die Marktstraße, wo wir das Zucker & Zimt - einer kleinen aber feinen Eismanufraktur - entdeckten. Neben hervorragenden und zum Teil auch veganen Eissorten gab es sogar selbstgemachte (und vegane) Waffelhörnchen. Tanja und ich sind uns einig, dass wir noch nie so eine gute Eiswaffel gegessen haben. Auch das Eis (eine Kugel Mango und eine Kugel Schokolade für Tanja und eine Kugel Apfel-Kiwi für mich) war sehr, sehr lecker.

Krämerbrücke

Eis von "Zucker & Zimt"


Bernd das Brot am Rathausplatz

Stadtplan am Rathausplatz


Domplatz







Nach der Besichtigung des Doms machten wir uns wieder auf den Weg zurück zum Hotel um neue Energie zu tanken. So viel Energie brauchten wir aber gar nicht mehr, da das Cognito, in dem wir zu Abend essen wollten, nur wenige Meter von unserem Hotel entfernt lag.

Das Cognito ist ein Ort für bewussten Genuss in entspannter Atmosphäre. Das Speisenangebot umfasst verschiedene Salate, Suppen, Curries, Pasta, Sandwiches und Panini. Die Gerichte sind alle gekennzeichnet (z. B. ein Möhrchen steht für vegetarisch, zwei Möhrchen stehen für vegan), so erhält der Gast einen schnellen Überblick, welche der Speisen vegan, vegetarisch, Gluten- oder Laktose frei sind. Außerdem verfügt das Cognito über einen Coffee Shop mit verschiedenen Kaffee- und Tee-Spezialitäten, Smoothies, Säften und frischem Kuchen.

Tanja probierte das Grilled Vegan Avocado Panini, ich bestellte mir das Thai Veggie Curry und Mama hatte - die passt sich uns in Sachen Ernährung noch nicht so richtig an - Pasta Thai Chicken.

Das Cognito




Nach einem kurzen Absacker an der Lobbybar - ich muss unbedingt herausfinden, wo man diesen Schokoschnaps herbekommt - sind wir auch schon ins Bett.

Nach dem Frühstück im Hotel machten wir uns auf den Weg zum Markt am Domplatz. Dieser war etwas kleiner als erwartet, bot aber trotzdem ein reichhaltiges Angebot an Obst und Gemüse. Rote Kohlrabi habe ich vorher noch nie gesehen und habe mir natürlich auch eine mitgenommen. Ich bin schon ganz gespannt, wie die schmeckt.

Wieder zurück im Hotel, packten wir unsere Koffer und checkten aus dem Hotel aus. Da wir noch ein bisschen in der Stadt bummeln wollten, durften wir den Hotelparkplatz noch bis zum Nachmittag benutzen.

Mittagessen gab es im Billes Restaurant, direkt neben dem Anger 1 am Lutherdenkmal. Dort kommen Fleischfans, Flexi- und Vegetarier und sogar Veganer auf ihre Kosten.

Leider war die Bedienung mit unserer Frage, welche Gerichte vegan seien überfordert und sie war auch während des gesamten Verlauf unseres Aufenthalts nicht besonders kundenorientiert. Wir wurden dann aber höflich von einer anderen Dame - wir denken es war die Besitzerin - beraten, welche der Speisen vegan sind. Mama probierte einen Salat, Tanja hatte ganz vorzüglich duftende und auch sehr gut schmeckende Rote-Bete-Kartoffel-Puffer und ich hatte Rote Bete Nudeln mit Kürbis-Paprika-Soße, dessen Rezept ich einen Tag später auch genau so in einem Kochbuch von Herrn Hildmann gefunden habe. Ehrlich gesagt, war ich erst etwas schockiert über diesen "Diebstahl". Aber mittlerweile denke ich anders darüber. Letzten Endes bin ich dann doch froh, dass es dieser Ernährungs-Trend seinen Weg in die Küchen einiger Restaurants gefunden hat.

Billes Restaurant

Rote Bete Nudeln mit Kürbis-Paprika-Soße

Wir setzten unsere Shoppingtour durch Erfurt fort und machten uns dann langsam auf den Weg zurück Richtung Auto. Aber nicht, ohne uns vorher noch einmal im Cognito mit einen leckeren Schoko-Espresso-Kuchen und einem Oreo-Espresso (für Tanja), sowie einem Karotten-Orangen-Kuchen und einem Soja-Latte-Macchiato mit Schokosirup (für mich) zu stärken.



Ein letztes Mal flanierten wir über die Krämerbrücke und machten uns dann auf den Rückweg gen Heimat.

Goldhelmer Schokoladen Manufaktur

Krämerbrücke

Kommentare:

  1. Sieht nach wirklich ner tollen Stadt aus!
    Aber welche von euch will jetzt abnehmen? Nötig habt ihr's beide net!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben doch schon abgenommen!! :D jetzt ist nur noch fine tuning... ;)
      Ich kann es aber auch überhaupt nicht verstehen, dass du bei Meikys Challenge mitmachst! An dir ist doch auch nix dran!

      Löschen
    2. Ein BMI von 24 lügt nicht :P

      Löschen