Donnerstag, 20. März 2014

Ein nicht ganz ernst zu nehmender Post über das Konsumfasten

Zwei Wochen Konsumfasten liegen schon hinter mir! Ich glaube, es wäre für mich einfacher gewesen auf Süßigkeiten oder dergleichen zu verzichten! Ein Kaufverbot macht mich jetzt schon ganz kribbelig. Und es sind erst zwei Wochen vergangen.

Den ersten Fauxpas hätte ich beinahe im Lebensmittelladen begangen. Dort standen auf einmal Tassen rum... so richtig grooooße Tassen (suche ich natürlich schon total lange) auf denen entweder "Langschläfer" oder "Brötchenholer" stand. Hach, aber nein! Es ist Konsumfasten!

Und auch sonst lauern überall Gefahren und Verlockungen: Mails mit Werbung (von Vero Moda, Ikea, Esprit und Tschibo) werden meist ungelesen gelöscht. Wenn ich besonders masochistische Veranlagungen habe, riskiere ich vorher einen kurzen Blick in die Mail und sehe mir die neusten Angebote und die neuste Frühjahrsmode an und lösche die Mail erst danach.

Jetzt lag doch diese Woche an einem Tag der neue Katalog von H&M sowie ein 20 % VIP Gutschein von Esprit und meine neue Platinum Card von Esprit mit einem zusätzlichen Shoppinggutschein von 10 % im Briefkasten. Autsch! Natürlich gilt der 20 % Nachlass nur bis zum 30. März.


Und IHR LIEBEN macht es mir auch nicht gerade einfach!!! Bislang konnte ich den Zeitschriftenregal vor der Kasse am Supermarkt widerstehen (ich habe es quasi links liegen gelassen). Bis dann die liebe Schokostrolch ein Bild von der neuen Women's Health postete. Ach, ist die April Ausgabe auch schon erschienen... "habenwill"

Dann kommt von Lee Li und Saskia am gleichen Tag ein Post über ihre neue Laufbekleidung! Und was mache ich? Weil ich die bunten Shorts von Saskia so toll fand (warum gibt's bei Aldi Süd immer so viel cooler Sachen als bei Aldi Nord?), wird erst mal nach Laufbekleidung gegooglt. Und was finde ich? Ein wirklich wunderschönes pinkes Paar Asics-Laufschuh-Schäppchen die es aber leider (oder glücklicherweise) nicht mehr in meiner Größe gibt.

In einem E-Mai Newsletter auf der Arbeit war jetzt eine Buchempfehlung. Das Fachbuch hat mich wirklich sehr interessiert und wenn es nur ansatzweise hält was es verspricht, ist es für meinen Arbeitsbereich wirklich sehr hilfreich! Aber ich glaube mittlerweile, dass ich das Buch aus reiner Kauflust gekauft habe, die ich zur Zeit anders nicht befriedigen kann...  :D
Ich glaub ich bin ein Shopaholicer! Ich brauch ne Therapie!

Ist ja nicht so, dass ich jede Woche dick einkaufen gehe. Ich glaube das tatsächliche Problem ist, dass ich einfach nichts kaufen DARF/will. Das ist wie mit den Süßigkeiten, wenn man sie sich komplett verbietet, geht es meistens nicht gut!

Ich gucke jetzt GNTM. Und lass mich von den unzähligen Werbespots berieseln! Aber will ich das so? Ja! :D

Kommentare:

  1. Oh ich verstehe so gut wie schwer das ist! Ich achte im Moment auch so ein bisschen drauf nicht so unnötig ein zu kaufen (ja ein bisschen durch dein Konsumfasten ;)) weil es ist echt schrecklich wie schnell da immer was zusammen kommt! Lauter Kleinigkeiten. Im dm kann man sich den Badezusatz schon mal eben mit nehmen und ach das tshirt für 9,95 ist doch auch so schön. Oder oh tchibo hat ein Springseil, ich wollte schon immer so ein Springseil haben! Ach Esprit hat einen 20% Gutschein und der neue H&M Katalog hat auch kostenlosen Versand und einen 20% Gutschein geschickt? Ach nein, eigentlich brauch ich ja nichts... Fällt mir echt schwer und ich muss sagen ich schaff es auch nicht so konsequent zu sein wie du ;)
    Gott sei dank hab ich die womens Health als Abo geschenkt bekommen :D Werbespots haben mich zum
    Glück noch nie so angesprochen, dass ich das Bedürfnis harte was zu kaufen :D

    AntwortenLöschen
  2. Da siehste mal wieder wieviele Dinge wir besitzen oder wollen die wir eigentlich gar nicht wirklich benötigen. Aber ich gebe dir auch Recht das Kaufen durchaus (kurzzeitig) glücklich machen kann!

    AntwortenLöschen