Samstag, 17. Januar 2015

R.I.P. Aide de cuisine


Es war ein Unfall! Und leider bin ich auch noch der Unfallverursacher. Vergangene Woche wurde meine geliebte Küchenhilfe (alias Küchenmaschine) einfach so aus dem Leben gerissen. Sie war noch viel zu jung um schon so früh von uns zu gehen.

Mein Mann erklärt solche Vorfälle immer so: "Frauen machen absichtlich Dinge kaputt, um sich etwas Neues kaufen zu können". Aber bin ich von allen guten Geistern verlassen? Ich schrotte doch nicht meinen treuesten Helfer in der "healthy cooking kitchen" BEVOR ein Ersatz auf meinem Wunschzettel steht.

Die Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Der Thermomix

Natürlich habe ich hin und wieder das Wort "Thermomix" in den Mund genommen... Aber über 1.000 € (1.109 € um genau zu sein) für eine Küchenmaschine ausgeben?

Ich musste ja selber anfangen zu lachen, nachdem ich meinem Mann vorgerechnet habe, dass die alte Küchenmaschine mit einem aufgerundeten (sehr großzügig aufgerundeten) Anschaffungspreis von 100 € gerade einmal etwas über ein Jahr gehalten hat und sich ein Thermomix so bereits nach 11 Jahren amortisiert hätte.

Ich bin mir halt wirklich nicht sicher, ob ich das Teil wirklich brauche. Ich war bereits (noch zu Omni Zeiten) auf einer Thermomix Party. Meine erste provozierende Frage "Kann das Ding auch Kartoffeln schälen?" wurde verneint. So würde die unliebsamste aller Küchenarbeiten doch tatsächlich weiterhin an mir hängen bleiben. Das ist nicht das, was ich mir von einem "Beikoch" erwarte!

Ich kenne viele Hausfrauen, die einen Thermomix besitzen und allesamt total begeistert sind. Natürlich: dass was man selber besitzt ist sowieso immer das Beste. Beeindruckt hat mich eine Kollegin mit der Aussage, dass sie auf drei Dinge in ihrem Haushalt nicht verzichten kann: Waschmaschine, Spülmaschine, Thermomix! Echt jetzt? Nun gut, aber selbst die AAAA+++++ Waschmaschine von einem deutschen Markenhersteller kostet nicht so viel wie der Thermomix und dann blieb immer noch Geld für eine Spülmaschine...

Schaut man im Internet, so gibt es zwei große Lager: die "Thermi-Liebhaber" und die "Anderen" die Meinungen könnten unterschiedlich nicht sein. Wie ich bereits geschrieben habe: für jeden ist das, was man selbst hat, das non plus ultra. Wer will auch schon zugeben, dass man über 1.000 € für ein Küchengerät ausgegeben hat, dass nur noch in der Ecke steht?

Andere Küchenmaschinen mit Kochfunktion wie der Cooking Chef von Kenwood befinden sich allerdings im ähnlichen Preissegment wie der Thermomix.


Die Bedarfsanalyse

Also bevor ich mich jetzt in den undurchsichtigen Dschungel der Küchenmaschinen begebe, sollte ich also erst einmal eine Bedarfsanalyse durchführen:
  • brauche ich eine Küchenmaschine mit Kochfunktion?
  • Gewichtung von Rühren/Kneten im Vergleich zum Zerkleinern?
  • Zubehörteile
Zu Frage 1)
Ja, genau da geht es doch schon los: ich weiß es nicht!!!

Zu Frage 2)
Eindeutig Zerkleinern. Rühren mache ich, obwohl meine alte Küchenmaschine die entsprechende Funktion hatte, doch meistens mit dem Handrührgerät.

Zu Frage 3)
Raspel- und Reibefunktion müssen dabei sein. Ansonsten gilt "nice to have"


Das Vorgängermodell

Bislang war ich mit dieser Küchenmaschine von Philips durchaus zufrieden:



Nur den Standmixer habe ich nie genutzt. Das liegt daran, dass wir einen sehr guten Mixer von Krups haben.


Was soll es nun werden?

Vielleicht dieses Modell von Philips:



Hier ist auch ein Entsafter dabei. Schade finde ich nur, dass bei diesem Modell die kleine Kaffeemühle fehlt. Die habe ich doch sehr häufig benutzt (z. B. zum Mahlen von Nüssen, Haferflocken o.ä.). Aber vielleicht passt die Kaffemühle auch auf das neue Gerät. In dem Produktvideo ist die Kaffeemühle nämlich kurz zu sehen...!?!


Noch ist nichts bestellt

Was habt ihr denn so für Geräte zu Hause stehen? Könnt ihr irgendetwas empfehlen? Eure Meinungen interessieren mich sehr!


Sollte noch jemanden interessieren, was ich meiner bisherigen Küchenhilfe angetan habe - sagen wir einfach, der Defekt ist auf einen unsachgemäßen Gebrauch zurückzuführen.

Edit: Ich wollte doch noch ein Foto hinzufügen. :D



Kommentare:

  1. Es gibt da auch noch so eine hübsche KitchenAid mit allerlei Zubehör ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhhh... jaaa...
      aber ich brauche ja mehr so was in Richtung klein Schnibbel und zu Brei verarbeiten. Das Gerät ist ja mehr in der Kategorie Kuchenteig und Eischnee eingesiedelt oder?
      Mhhhmmmhh...

      Löschen
    2. Schnippeln, raspeln und zerkleinern kann sie wohl nicht. Habe mich da mal schlau gemacht weil ich die persönlich nicht so häufig in Benutzung habe :)

      Löschen
  2. Also ich will genau hören, was mit der alten passiert ist!
    Was wirkliches beizutragen habe ich nicht, da ich eine Aversion gegen unnötige Gegenstände habe. Bin da eher minimalistisch. Habe mir zwei gute Messer zugelegt und einen Schäler, damit komme ich aus.
    Kann mir einfach nicht vorstellen, dass ich so eine Maschine nutzen würde. Mich nervt ja schon unsere Mikrowelle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist das Teil fast täglich im Einsatz! Also ein Ersatz muss dringend her!

      Also... naja... es hat was mit einem Löffel zu tun :P

      Löschen
  3. Bei unsachgemäßem Gebrauch haste wohl auch Pech mit der Garantie ? Kann es sein, dass sie evtl. einen Resetschalter nach Überhitzung hat ? Schon versucht ? - Zu meinem Küchenzubehör... ich habe einen Stabmixer mit Mixbehälter (für Nüsse zB. zu mahlen), sowie eine B0sch Mum5-Küchenmaschine und werde mir jetzt noch den Bianc0-F0rte kaufen. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja...der Therm0mix ist für mich zB. ein No-Go weil die Mengen die damit verarbeitet werden können für mich viel zu wenig sind. - Ich brauch hier zB. 1,5 kg Kartoffeln und das schafft er schon nicht. Eine Küchenwaage bräucht ich so oder so da würde ich schon mal kein Gerät einsparen und von daher ist es für unrentabel. LG

      Löschen
    2. Habe jetzt auch gehört, dass die Küchenwaage vom ThermoMix ziemlich ungenau sein soll... und die Größe stört mich auch so ein bisschen.

      Der Motor der Küchenmaschine funktioniert noch wunderbar! Es ist der Deckel der in tausend Teile gesprungen ist!

      Löschen
    3. Oooohhh... die Mum5 habe ich mir auch schon mal angesehen. Gefällt mir gut, aber die hat glaub ich keinen Multizerkleinerer oder???

      Löschen
    4. Nein, die MUM hat leider keinen Multizerkleinerer - daher noch der Stabmixer und ab jetzt bald der Bianc0. - Bekommst Du für Deine Küchenmaschine den Deckel nicht als Ersatzteil ? Beim Hersteller anfragen oder mal bei eb@y gucken?

      Löschen
    5. Nochmal edit :) Mir ist für die MUM zB: der Mixeraufsatz runtergefallen und das Ersatzteil würde etwa 30 € kosten - ich möcht aber trotzdem den Bianc0 :-) LG

      Löschen
    6. Ersatzteil gibt es immer nur den ganzen Aufsatz. Der liegt bei 30 euro... für ne Küchenmaschine im Er von 70??? Mmmmmm ... NÖ!!! ;)
      Ich möchte trotzdem lieber ne Neue!! :D

      Löschen
  4. Und ich hab nicht mal nen Pürrierstab :D
    Kann also nichts empfehlen, aber warum nicht doch nur das Ersatzteil, wenn du den den du hast eingetlich eh total gerne hast?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wuuaaass?? Keinen Pürrierstab oder ähnliches? Wie kann man denn so leben? :P

      Naja, "total gerne" ist übertrieben. Ich wusste bei der Erstanschaffung ja nicht, wie oft und wie viel ich eine Küchenmaschine in Benutzung haben würde. Jetzt habe ich festgestellt: SEHR SEHR OFT! Und obwohl ich mit der anderen zufrieden war, möchte ich mir aufgrund des hohen Auslastungsgrades ein besseres Modell gönnen!

      Löschen