Mittwoch, 5. Februar 2014

Skinny Noodles

Hallo ihr Lieben,

leider bin ich immer noch nicht genesen. Heute war ich beim Arzt, habe ein Antibiotikum bekommen und bin den Rest der Woche krank geschrieben.

Aber das hält mich nicht davon ab, kurz von der Couch aufzustehen und für euch einen kleinen Bericht über meinen neusten Produkttest zu verfassen. Denn ich habe etwas für mich komplett Neues ausprobiert: Skinny Noodles. Bei meinem letzten Einkauf auf nu3.de (da kaufe ich sehr häufig und gerne) landeten diese Nudeln im 2er Pack in meinem Warenkorb und vor einigen Tagen auf meinem Teller.

Spaghetti-Genuss ohne schlechtes Gewissen?

"Skinny Noodles (Shirataki Nudeln) haben einen sehr niedrigen Kohlenhydrat- und Kaloriengehalt und sind gallertartige, traditionelle japanische Nudeln, die aus purem Konjakmehl hergestellt werden. Aus diesem Grund enthalten sie den Ballaststoff Glucomannan, der aus der Wurzel der Konjakpflanze gewonnen wird. Glucomannan hat als Ballaststoff einen positiven Einfluss auf den Blutzucker- und Cholesterolspiegel, kann die Gewichtsreduktion unterstützen und ist ein wirklich guter Ersatz für andere Pasta und Nudeln. Diese Nudeln geben Ihnen ein sattes und zufriedenes Gefühl über den ganzen Tag. Skinny Noodles sind die ideale Mahlzeit, wenn Sie sich kohlenhydratarm und proteinreich z.B. im Rahmen einer Dukan- oder Atkins-Diät ernähren."

Mit gerade einmal 6,4 Kalorien auf 100 g darf man sich auch gerne die ganze Packung (200 g) gönnen. Ich kochte also ein sehr scharfes Thai-Süppchen und kochte parallel dazu die Nudeln. Als Alternative gab es für meinen Schatz Mie-Nudeln zu der Suppe.

Ich öffnete die Packung der Skinny Noodles und hielt meine Nase daran. Trotz Schnupfen entging mir nicht dieser fischige Geruch (iiihhh bah). Ich habe die Nudeln erst einmal unter klaren Wasser abgespült und anschließend kurz in einem kleinen Topf mit Salzwasser gekocht.

Die abgegossenen Nudeln gab ich dann in eine Schüssel und goss die Suppe darüber.

Der Geschmackstest ist leider durch meinen Schnupfen nicht besonders Repräsentativ. Meiner Meinung nach schmecken die einfach nach gar nichts. Aber glücklicherweise schmecken sie auch nicht so, wie sie zu Anfang gerochen haben. Die Konsistenz der gallertartigen Nudeln ist schwierig zu beschreiben. Mann muss schon etwas fester zubeißen, als bei gewöhnlichen Nudeln. Ähnlich wie bei Calamaris, nur nicht ganz so fest!

In meiner scharfen Suppe machten sich die Nudeln ausgezeichnet. Allerdings kann ich mir die Nudeln auch nur zu japanischen und chinesischen Gerichten vorstellen. Ich glaube nicht, dass sie zu Bolognese- oder Carbonara-Soße schmecken... Aber ein Versuch ist es wert. Ich habe ja noch eine Packung und die werde ich auf jeden Fall anders kombinieren.



Kleiner Hinweis: letztendlich habe ich dann doch nur eine halbe Portion gegessen, da ich nach einem Teller Suppe schon sehr satt war. Also reichten mir die Nudeln doch für 2 Portionen.

Mit der Suppe (die mich durch Curry-Paste und Chilischoten ordentlich ins Schwitzen brachte) habe ich mich schon mal ein bisschen auf den Urlaub eingestimmt... noch zwei Wochen zum Gesund werden!


Kommentare:

  1. Oh, das klingt nicht so als würde ich das mögen. :D Dann esse ich lieber selten und wenig Nudeln als solche Glibberdinger. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Also ich hatte die Nudeln auch schon in einem Asia-Shop gekauft und ich war davon überhaupt nicht begeistert... Sie haben iwie nach nichts geschmeckt und die Konsitens war auch nicht meins... Da können die Dinger noch so wenig Kalorien haben... Was nicht schmeckt kommt nicht auf den Teller...

    Ich wünsche dir weiterhin gute Besserung :)

    AntwortenLöschen
  3. Mit denen liebäugel ich auch schon länger. Mal sehen wann ich mich daran traue ;)

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht es genau wie Saskia. Aber eure Erfahrungen halten mich jetzt etwas mehr davon ab ;-)
    Deine Suppe sieht übrigens mega lecker aus und das Farbenspiel ist toll!
    Gute und vor allem schnelle Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. An deiner Stelle würde ich es einfach probieren... Vielleicht ist es ja genau deins, oder du entdeckst völlig neue Rezeptideen, die andere auch noch von den Nudeln überzeugen... :) JUST DO IT!

      Löschen
    2. Das sehe ich auch so. Probieren geht über studieren! :)

      Löschen
  5. kann es sein, dass ein anderer name für die auch "Glasnudeln" ist?
    Davon hab ich nämlich noch eine Packung, aber bisher noch nicht probiert
    aber dann würde es mich nicht wundern, wenn sie nach kaum was schmecken, man soll sie nämlich glaub ich mit einer sehr geschmacksstarken soße zubereiten, also zb in sojasoße einlegen und so

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein... Glasnudeln haben ca. 80 g Kohlenhydrate auf 100 g und über 300 kcal.

      Glasnudeln sind vom Geschmack zwar auch eher lasch wie die skinny nudeln aber von der textur her ganz anders. Die sund eher wie normale Nudeln und nicht so zäh wie diese hier...

      Löschen
  6. Also deiner Beschreibung nach, würd ich die glaub ich jetzt auch nicht unbedingt probieren. Da bleib ich bei meinen normalen Vollkorn Nudeln :D Wobei gerade das fischige hätte ich ja jetzt lecke gefunden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Vollkornnudeln auch 1.000 mal lieber. Ist für mich halt nur ne Alternative für Abends...

      Löschen
  7. Nach diesem Post spüre ich irgendwie auch kein Bedürfnis diese Nudeln auszuprobieren. ;) Danke für den Bericht :)

    LG,
    Auryn

    AntwortenLöschen
  8. hab die Nudeln auch probiert, dazu gabs ne Gemüsepfanne (Paprika, Pilze, Zucchini) mit Sesammus/Kokosnussmilch. Im Endeffekt haben die Nudeln "nur" nach der Gemüsepfanne geschmeckt, was aber ganz gut war, denn die war lecker ;-)
    Aber die Konsistenz find ich doof!
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen