Samstag, 13. Juli 2013

Frühstücks-Porridge

Guten Morgen! Was gibt es bei euch heute zum Frühstück? Noch keine Idee? Dann habe ich hier ein leckeres Rezept für euch. Ich habe nämlich eine sehr leckere Frühstücksalternative für mich entdeckt: Porridge. Mein Müsli wird es zwar auch weiterhin geben, aber für ein bisschen Abwechslung habe ich ein Porridge-Rezept für die Mikrowelle entwickelt. Schließlich frühstücke ich erst auf der Arbeit und da möchte ich auch ein frisches und warmes Porridge haben!

Die Zubereitung in der Mikrowelle ist sehr einfach, es kann nichts anbrennen und schmeckt genauso gut wie aus dem Kochtopf!



Frühstücks-Porridge
211 kcal (ohne Obst)

Zutaten:
-       40 g Haferflocken (zart oder kernige, je nach Geschmack)
-       250 ml Mandelmilch
-       n. B. 1 TL Stevia (durch die Mandelmilch ist es eigentlich schon süß genug)
-       Obst, klein geschnitten (Apfel, Banane, Erdbeeren etc. nach Belieben)

Zubereitung:
Haferflocken und Mandelmilch in eine mikrowellengeeignete, große und hohe Schüssel geben (damit die Milch nicht überkochen kann). Schüssel in die Mikrowelle stellen und bei 800 W für 12 Minuten (bzw. bei 900 W für 10 Minuten) zubereiten. Mikrowelle an - zurück an den Schreibtisch setzen - E-Mails checken - warten bis es "Bing" macht - Schüssel raus. Fertiges Porridge mit dem Obst vermischen, fertig!

Die Kalorienangabe bezieht sich auf das Porridge ohne die Zugabe von Obst.


Kommentare:

  1. Ah ich liebe Porridge.
    Du kannst Haferflocken auch über Nacht einweichen, das kommt ebenfalls gut.
    Oder mal Hirse? Das hat bei mir fast die Haferflocken abgelöst ;-)
    Schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also es gibt schon Hirse als Flocken (Alnatura/DM). Ich habe aber normalen zum kochen genommen. Muss 10 Minütchen köcheln. Das mache ich entweder frisch, solange ich im Bad bin oder schon am Vorabend.
      Ich habe letztens einen Post verfasst, da kannst du nachschauen was für viele gute Vorteile er mit sich bringt.

      Löschen