Sonntag, 17. November 2013

1. Winterlauf

Morgens, fast halb 10 irgendwo in Deutschland: ich sitze in meinem Auto, gekleidet mit zusammengenähten Laufklamotten (ich kann nähen, ich brauche nicht umtauschen *g*) und fahre zum 1. Winterlauf in den Nachbarort. Die Temperaturanzeige zeigt gerade einmal 2 Grad. Brrrrr...

Gefrühstückt habe ich nicht viel. Eine Banane mit einem 1 EL Haferflocken und ein paar Mandeln. Dazu zwei Gläser Wasser. Das sollte genügen.

Ich wartete noch auf ein paar andere Leute aus meinem Team und wir meldeten uns gemeinsam für den 4,2 km Lauf an.

Zuerst erfolgte der Start Läufer mit einer Strecke über 15 km. Leute, das hätte ich wirklich fotografieren müssen. Der Start erfolgt auf dem Sportplatz und führt dann über einen schmalen, geschlängelten Pfad Richtung Waldweg. Wie diese Masse an Läufern den Pfad hinaufliefen... der Anblick war unglaublich. Aber ich war einfach zu langsam und mit meinen Laufhandschuhen kann man das Handy nicht wirklich gut bedienen.

Hier ein 15 km Läufer kurz vor dem Ziel auf dem "schmalen Pfad"

15 Minuten später erfolgte der Startschuss für den 4,2 km Lauf. Die komplette Strecke führt durch einen Wald, teilweise auch über Stock und Stein.

Ich suchte mir eine Laufpartnerin aus meinem Team. Beim Trainingslauf hatte ich bereits festgestellt, dass wir ungefähr das gleiche Tempo hatten und so fragte ich sie, ob ich mich beim Lauf an sie dranhängen dürfte. Ich blieb also meist in ihrem Windschatten :)

Kurz vor Schluss gab ich noch einmal richtig Gas. Leider wurde ich von einer alten Oma ausgebremst, die ich nicht überholen konnte, ohne durch Knietiefen Morast laufen zu müssen.

Von meiner Zeit bin ich etwas enttäuscht: 31:22 - so schaffe ich die 5KU30 nie... Aber zu meiner Entschuldigung: die Route hat es echt in sich. Nicht nur das Höhenprofil war der Hammer, auch der Untergrund mit Wurzeln, Stöcken und Steinen erschwert einen das Laufen doch ein bisschen.


Ich will mich auf jeden Fall zum nächsten Lauf im Dezember steigern! Dafür werde ich wohl auch noch eine Trainingseinheit auf dieser Strecke einbauen.

Zieleinlauf des Siegers über die 15 km Strecke nach 55 Minuten. Respekt!

Kommentare:

  1. Über das Profil ist die Zeit doch toll. Ich bin mir sicher das du jetzt schon die 5km schneller laufen könntest als 30min!

    AntwortenLöschen
  2. Ich stimme Markus zu! Bei den Verhältnissen hast du doch einen super Lauf hingelegt :)

    AntwortenLöschen
  3. Hast du keine Wattangabe bei deiner Mikro? Also es brauch nicht sehr lange, bei einem Glasgefäß siehst du gut, wie es gar wird, außerdem löst es sich dann vom Rand.
    LG

    AntwortenLöschen