Montag, 29. April 2013

Laufen mit Monti

Beim heutigen Training fühlte ich mich nicht ganz so fit wie gestern und meine Zeit hat sich auch um 10 Sekunden verschlechtert, aber das ist gar nicht das wovon ich eigentlich berichten möchte.

Ich habe meine Nachbarin angerufen (ich faule Nuss hätte ja eigentlich auch bei ihr vorbeigehen können! Das macht die heutige Zeit aus uns, deswegen müssen wir uns mit Sport fit halten!...) und gefragt, ob sie Zeit hat. Leider hat sie Zahnschmerzen und muss Antibiotika nehmen also bin ich wieder alleine los. Auf dem Rückweg holte ich ein kleines Mädchen (ich schätze sie auf 11 oder 12 Jahre) mit ihrem Hund ein. Ich guckte auf die Zeit von meinem Handy und hatte gerade meine "Gehphase" erreicht.

Das Mädchen: "Laufen Sie nach Zeit?"
"Ja, ich schaff es noch nicht am Stück zu laufen, deswegen muss ich zwischendurch ein paar Gehpausen machen!"
"Anfänger?"
Ich nickte und grinste "ja!"
"Wie weit?"
"Fünf Kilometer"
"Ja, die lauf ich auch!"

Und das glaubte ich ihr auf's Wort. Ich hatte sie schließlich vorher mit ihrem Hund sprinten gesehen und ich hätte sie nicht eingeholt, wenn sie nicht als auf 'Monti" hätte warten müssen.
Monti ist 7 Monate alt und ein sehr süßer Hund, den hätte ich am liebsten mitgenommen. Das Mädchen geht jeden Morgen vor der Schule mit ihm Gassi, dann wieder nach der Schule und dann nachmittags noch einmal.

Das Mädel wird jetzt mein neues Vorbild! In dem Alter schon so konsequent...

Ich muss ja immer noch lachen: "Anfänger?"

Kommentare:

  1. Haha....die Geschichte ist super!! Ich meine, welches Kind fragt einen schon ob man ein "Anfänger" ist... :-D Aber super, dass du durch sie jetzt so motiviert wurdest, vielleicht kannst du ja mal einen kleinen Wettlauf mir ihr machen? lg

    AntwortenLöschen
  2. Hihihi, die Geschichte hat mich sehr zum Grinsen gebracht, sehr schön! Und irgendwie finde ich die Kleine ja süß, dass sie fragt, ob du "Anfänger" bist ;)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Geschichte, musste auch grinsen. :)

    AntwortenLöschen
  4. hey :)
    auf meinem blog läuft gerade eine blogvorstellung und vielleicht möchtest du ja mitmachen :)
    würde mich sehr freuen ;)

    http://staytruetoyour.blogspot.de/2013/04/29042013.html

    lena

    AntwortenLöschen
  5. So hab das Rezept doch gefunden :) Das schmeckt mit Frischkäse und Lachs wirklich lecker!

    Haferkleiebrot
    •6 Eier
    •450 g Magerquark
    •Salz nach Belieben ( ca. 1-2 Teelöffel)
    •250 g Haferkleie
    •50 g Weizenkle
    •1 Päckchen Backpulver

    Alles gut durchmischen und in eine Silikonform packen denn da braucht man kein Fett. Dann 50 Minuten bei 200 Grad backen , bei Heissluft 180 Grad (vorgeheizt). Danach sofort aus der Form nehmen und auskühlen lassen. In dünne Scheiben schneiden und portionsweise einfrieren, da es nicht allzu lange hält – frisch ca. 1-2 Tage

    AntwortenLöschen